Jetzt bekommt er sein Fett weg: Parodie auf Prinz Harrys Buch "Spare" geplant

London - Aus "Spare" wird "Spare us! A Harrody" - was so viel heißt wie "Verschone uns! Eine Harry-Parodie". Die spöttische Satire auf Prinz Harrys (38) Skandal-Memoiren soll in England quasi als "Aprilscherz" auf den Markt kommen.

Prinz Harrys (38) Memoiren "Spare" verkauften sich millionenfach - jetzt ist eine Parodie geplant.
Prinz Harrys (38) Memoiren "Spare" verkauften sich millionenfach - jetzt ist eine Parodie geplant.  © Montage: Sascha Schuermann / AFP, ISABEL INFANTES / AFP

Erscheinungsdatum: 1. April. Welcher Tag könnte passender sein, um Englands abtrünnigen Prinzen so richtig zu veralbern?

Harry, der mit zwei Stücken Klebeband auf dem Mund zum Schweigen gebracht wird - so soll das Buchcover der geplanten "Harrody" aussehen, über die sich ganz England wohl schon bald amüsieren darf.

Der britische Verlag "Little, Brown UK" gab Fans bei Twitter schon mal einen kleinen Vorgeschmack: "Er wurde in eine alte mächtige Dynastie hineingeboren und wurde ohne eigenes Verschulden zu einem der bekanntesten Männer auf dem Planeten", heißt es in der Ankündigung des Satire-Werks, das den nach Kalifornien ausgewanderten Royal mächtig auf die Schippe nehmen soll.

Ex-Royals atmen auf: Harry und Meghan dürfen weitermachen!
Prinz Harry Ex-Royals atmen auf: Harry und Meghan dürfen weitermachen!

Wie unter anderem The Sun berichtete, nimmt der britische Humorbuch-Autor Bruno Vincent (42) darin kein Blatt vor den Mund: "Alles, was ich jemals wollte, war Privatsphäre. Um sie zu bekommen, schien ein außergewöhnlich detailliertes Buch mit 500.000 Wörtern in Ordnung zu sein."

Twitter-User feiern Parodie auf Prinz Harrys Buch!

Auch in ihrer Netflix-Doku "Harry & Meghan" packten der Prinz (38) und seine Frau (41) über das Königshaus aus.
Auch in ihrer Netflix-Doku "Harry & Meghan" packten der Prinz (38) und seine Frau (41) über das Königshaus aus.  © Peter Dejong/AP

In einer anderen Passage veralbert der Autor die von Harry preisgegebenen pikanten Enthüllungen: "Um die Privatsphäre zu bekommen, nach der er sich so sehnte, hat er ein Buch geschrieben, das tiefe Einblicke hinter die Schlossmauern gewährt und jeden lautstarken Streit, Faustkampf, Verrat, Teddybären, jede unbeholfene Umarmung und tränenreiche Hochzeitsprobe aufdeckt, damit die Welt ihre Augen daran weiden kann. [...] Alles für die Privatsphäre!"

Klingt, als bekäme der jüngste Sohn von König Charles in "Spare us!" ("Verschone uns!"), wie der Titel des Buches schon vermuten lässt, ordentlich sein Fett weg.

Viele Twitter-Nutzer scheinen es kaum abwarten zu können, schon bald durch die Seiten der "Harrody" zu fliegen: "Das würde ich kaufen", "Episch" oder "Ich sterbe", ist neben zahlreichen lachenden Emojis in den Kommentarspalten des Beitrags zu lesen.

Harry und Meghan nicht erwünscht: Nächste Abfuhr von König Charles!
Prinz Harry Harry und Meghan nicht erwünscht: Nächste Abfuhr von König Charles!

Einige User sind sich allerdings nicht sicher, ob nicht nur Harry, sondern auch sie selbst hier möglicherweise veräppelt werden. Ist die "Harrody" am Ende doch nur ein ziemlich innovativer Aprilscherz? Offenbar nicht. Wer es nicht erwarten kann, kann das Buch jetzt sogar schon vorbestellen.

Titelfoto: Montage: Sascha Schuermann / AFP, ISABEL INFANTES / AFP

Mehr zum Thema Prinz Harry: