Stink-Alarm bei Prinz Harry und Herzogin Meghan

Montecito - Igitt! Bei Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) stinkt es zu Hause gewaltig. Ein richtig übler Gestank stört die Idylle ihres 13-Millionen-Euro-Anwesens in Kalifornien. Es ist nicht das erste Mal, dass die royalen Aussteiger dort mit Geruchsproblemen zu kämpfen haben.

Harry (37) und Meghan (40) haben wieder einmal ein Problem in ihrer Villa.
Harry (37) und Meghan (40) haben wieder einmal ein Problem in ihrer Villa.  © imago images / Matrix

"Es riecht nach Innereien, die in der Sonne verrottet sind. Es dreht mir den Magen um", beschreibt ein Anwohner die Situation dem britischen "Express".

"Ich habe schon viele Hausbesitzer dabei beobachtet, wie sie ihre Fenster schließen, wenn es rüberweht."

Schuld an dem Gestank soll ein nahegelegenes Salzwasser-Sumpfgebiet sein. Dort könne das Wasser derzeit nicht richtig abfließen, was zu "sporadischen" Geruchsproblemen führt, erklärt Cameron Benson, ein Beamter der Stadt Santa Barbara.

Skandal-Biografie des Jahres: Prinz Harrys Buch "Spare" enthüllt noch mehr Royal-Geheimnisse!
Prinz Harry Skandal-Biografie des Jahres: Prinz Harrys Buch "Spare" enthüllt noch mehr Royal-Geheimnisse!

"Manchmal, unter bestimmten Bedingungen, wird es schlimmer." Erst im Herbst soll eine Besserung eintreten.

So lange müssen Harry und Meghan wohl oder übel mit dem Gestank leben. Bereits im vergangenen Jahr hatten sie Schwierigkeiten mit einer Cannabis-Fabrik, die den Luxus-Vorort benebelte.

Über ihr Luxus-Anwesen in Montecito zieht übler Gestank.
Über ihr Luxus-Anwesen in Montecito zieht übler Gestank.  © Screenshot Google Earth

Nach unzähligen Beschwerden der Nachbarschaft musste auf der Plantage ein neues "Geruchskontrollsystem" installiert werden, was für Abhilfe sorgte.​

Titelfoto: Montage: Screenshot Google Earth, Imago Images / Matrix

Mehr zum Thema Prinz Harry: