Sorge um Prinzessin Anne: Schwester von König Charles nach Unfall in Klinik gebracht!

Bristol (England) - Prinzessin Anne (73), kleine Schwester des britischen Königs Charles III. (75), musste nach einem Reitunfall auf ihrem Landsitz in der Nähe des westenglischen Orts Stroud ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Prinzessin Anne (73) ist leidenschaftliche Reiterin, vor Unfällen schützt das allerdings nicht.
Prinzessin Anne (73) ist leidenschaftliche Reiterin, vor Unfällen schützt das allerdings nicht.  © Maja Smiejkowska/PA Wire/dpa

Dem Vernehmen nach wurde die 73-Jährige von einem Pferd getreten, als sie zu Fuß auf dem Anwesen unterwegs war. Prinzessin Anne habe eine Gehirnerschütterung erlitten, teilte der Buckingham-Palast am Montag mit.

"Der König wird auf dem Laufenden gehalten und schließt sich der gesamten königlichen Familie an, um der Prinzessin seine herzlichste Liebe und seine besten Wünsche für eine schnelle Genesung zu übermitteln", hieß es.

"Ihre Königliche Hoheit erholt sich gut, ist in einem komfortablen Zustand und wird vorsorglich zur weiteren Beobachtung im Krankenhaus behalten", teilte der Palast weiter mit.

Royal verpennt: Initiative von Brigitte Macron endet in Peinlich-Moment!
Royals Royal verpennt: Initiative von Brigitte Macron endet in Peinlich-Moment!

Anstehende royale Termine seien wegen des Vorfalls allerdings verschoben worden. Auch am Staatsbankett für das japanische Kaiserpaar an diesem Dienstagabend könne sie nicht teilnehmen.

Prinzessin Anne (73, links) wird schon bald wieder an royalen Veranstaltungen teilnehmen können.
Prinzessin Anne (73, links) wird schon bald wieder an royalen Veranstaltungen teilnehmen können.  © John Walton/PA Wire/dpa

Die Tochter von Queen Elizabeth II. (†96) gilt als großer Pferdefan, sie hatte 1976 im Vielseitigkeitsreiten an den Olympischen Spielen teilgenommen.

Titelfoto: Maja Smiejkowska/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Royals: