Nächtlicher Einbruch bei "Aktenzeichen XY": Polizei hofft auf neue Hinweise

Varel – Bereits am 2. Juli 2021 kam es nachts zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im niedersächsischen Varel - nun soll die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" zu einer möglichen Aufklärung des Falls führen.

Moderator Rudi Cerne (64) stellt den Fall in seiner Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" vor.
Moderator Rudi Cerne (64) stellt den Fall in seiner Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" vor.  © Sina Schuldt/dpa

Laut Polizei drang der bislang unbekannte Täter in der Nacht über den Keller in das Haus ein und suchte das Schlafzimmer im Obergeschoss auf, in dem das 86-jährige Opfer schlief.

Etwa zwei Monate später, Anfang September, fand das Opfer ein Erpresserschreiben vor.

Durch die Ausstrahlung der beiden Fälle über die Sendung "Aktenzeichen XY" am Mittwoch, dem 12. Oktober, erhoffen sich die Ermittler nun weitere Hinweise.

Aktenzeichen XY: "Aktenzeichen XY": Ermittler hoffen auf Hinweise zu 50-Kilo-Goldschatz
Aktenzeichen XY ungelöst "Aktenzeichen XY": Ermittler hoffen auf Hinweise zu 50-Kilo-Goldschatz

Polizeioberkommissar Dennis Huber wird im Studio vor Ort sein und vom Moderator Rudi Cerne (64) zu dem Einbruch sowie zur Fahndung in den sozialen Medien befragt werden.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe: Hinweise können während und unmittelbar nach der Sendung an das Studio "Aktenzeichen" sowie direkt an die Polizei Varel an die in der Sendung genannten Telefonnummer gerichtet werden.

Titelfoto: Sina Schuldt/dpa

Mehr zum Thema Aktenzeichen XY ungelöst: