Seit 1007 Tagen spurlos verschwunden: Vermisste Yolanda - welche Rolle spielt Scientology?

Leipzig - Es ist einer der aktuell rätselhaftesten Kriminalfälle: Seit nunmehr 1007 Tagen fehlt von der Leipziger Studentin Yolanda Klug jede Spur. Die damals 23-Jährige verschwand im September 2019 auf dem Weg zu IKEA. Jetzt hoffen die Ermittler auf die ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY", die den Fall am Mittwoch aufgreift. Und es steht dabei auch die Frage im Raum: Hat die Scientology-Sekte etwas mit Yolandas Verschwinden zu tun?

Verschwand am 25. September 2019 auf dem Weg von Leipzig zu IKEA an der A9 spurlos: Yolanda Kluge, die heute 26 Jahre alt wäre.
Verschwand am 25. September 2019 auf dem Weg von Leipzig zu IKEA an der A9 spurlos: Yolanda Kluge, die heute 26 Jahre alt wäre.  © Polizei

Es war der 25. September 2019, als Yolanda gegen 14.30 Uhr ihre WG-Wohnung in der Leipziger Südvorstadt verließ. Sie wollte zunächst zu dem an der A 9 gelegenen IKEA-Möbelhaus fahren und später die "Herbstsession" der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle besuchen. Doch dort kam sie offenbar nie an.

Seither ermittelt die Polizei, wurde rund um die möglichen Aufenthaltsorte jeder Stein umgedreht, suchten Taucher Gewässer ab, setzten Fahnder selbst Bodenradar ein. Doch die aus Lörrach in Baden stammende Frau, die in Leipzig Architektur studierte, ist wie vom Erdboden verschluckt.

Ein Busfahrer ist bislang der letzte Zeuge, der Yolanda am Tag ihres Verschwindens sah - in jenem Bus, der zu IKEA fährt. Ein Polizeihund nahm auch an der Burg Giebichenstein eine Geruchsspur auf. Doch ob es Yolanda tatsächlich zur "Herbstsession" geschafft hat, ist fraglich. Auf bisher ausgewerteten Fotos und Videos ist sie nicht zu sehen.

Alles was zählt: Chiaras Mager-Wahn wird zur echten Gefahr
Alles was zählt Alles was zählt: Chiaras Mager-Wahn wird zur echten Gefahr

Vom Tötungsverbrechen bis hin zum geplanten Untertauchen schließen die Ermittler nichts aus, wie ein Polizei-Sprecher bekräftigte.

Im Visier der Ermittler ist auch die Scientology-Sekte, der Yolanda früher einmal angehörte. Nach ihrem Ausstieg soll die junge Frau mächtig Druck bekommen haben. Den Ermittlungen zufolge sollen einige Verwandte und Bekannte noch immer Mitglieder der Sekte sein.

Nach Yolandas Verschwinden suchten Polizeitaucher auch die Gewässer in der Nähe des IKEA-Möbelhauses und der Burg Giebichenstein ab.
Nach Yolandas Verschwinden suchten Polizeitaucher auch die Gewässer in der Nähe des IKEA-Möbelhauses und der Burg Giebichenstein ab.  © Silvio Bürger
In der Sondersendung "Aktenzeichen XY Vermisst" wird Moderator Rudi Cerne morgen auch den Fall der verschwundenen Studentin Yolanda beleuchten.
In der Sondersendung "Aktenzeichen XY Vermisst" wird Moderator Rudi Cerne morgen auch den Fall der verschwundenen Studentin Yolanda beleuchten.  © ZDF

Ist Yolanda aus Angst vor Scientology untergetaucht und lebt nun unter falscher Identität im Ausland? Auf diese und viele andere Fragen erhoffen sich die Leipziger Ermittler nach der Ausstrahlung von "Aktenzeichen XY" Antworten und Hinweise.

Titelfoto: Montage ZDF ; Polizei

Mehr zum Thema Aktenzeichen XY ungelöst: