Familienstreit bei "Alles was zählt" eskaliert: "Blanker Hohn!"

Essen - Berufliches und Arbeit zu trennen, fällt den beruflichen Konkurrenten Jenny Steinkamp und Justus Albrecht bei "Alles was zählt" schwerer denn je. Das Liebespaar agiert weiter gegeneinander. Und vor allem sie lässt nicht locker.

ACHTUNG, SPOILER!

Justus (r.) möchte, dass Richard mit seiner Tochter spricht.
Justus (r.) möchte, dass Richard mit seiner Tochter spricht.  © RTL/Julia Feldhagen

Justus (gespielt von Matthias Brüggenolte) entschuldigt sich zu Wochenbeginn mit einem Blumenstrauß bei Jenny (Kaja Schmidt-Tychsen).

Darauf kann sie sich nur schwer einlassen. Noch immer pocht sie darauf, die geliehenen 500.000 Euro zurückgezahlt zu bekommen. Schnellstmöglich. Doch Justus vertröstet sie immer wieder.

Um die Wogen mit seiner Partnerin zu glätten, muss er die Kohle irgendwie auftreiben. Er fragt daher Maximilian (Francisco Medina), der sich in diese Angelegenheit aber nicht einmischen und ihm die halbe Million nicht leihen will.

Alles was zählt: Zugedröhnter Neuzugang fast vergewaltigt!
Alles was zählt Alles was zählt: Zugedröhnter Neuzugang fast vergewaltigt!

Und auch bei Richard (Silvan-Pierre Leirich) beißt Justus auf Granit, als er ihn fragt, ob er seine Tochter beruhigen könne.

Später treffen sich Justus, Jenny und Mama Simone (Tatjana Clasing) in der Steinkamp-Villa für ein klärendes Gespräch. Jenny macht unmissverständlich klar, ihr Geld zurück zu wollen, um ihr geplantes Rehaprojekt auch ohne deren Hilfe durchzuziehen.

Mit wohlwollenden Sätzen und durchaus zweischichtig auszulegenden Fakten versucht Simone, den Streit mit ihrer Tochter beizulegen. Doch die riecht den Braten. "Mein Konzept war ausgearbeitet, noch bevor ihr mit eurem Projekt um die Ecke gekommen seid."

Dank Maximilian kommt Jenny auf eine Idee.
Dank Maximilian kommt Jenny auf eine Idee.  © RTL/Julia Feldhagen

Alles was zählt: "Wenn wir Partner sein wollen, dann zu meinen Bedingungen!"

Jenny bleibt standhaft.
Jenny bleibt standhaft.  © RTL/Julia Feldhagen

Justus und Simone haben einen Plan. Sie regen an, erst ihr Eis-Exzellenz-Zentrum zu realisieren und danach Jennys Reha-Projekt - gemeinsam als Familie.

Halbbruder Maximilian rät Jenny, nicht nur zu reagieren, sondern selbst die Initiative zu ergreifen. "Wer sich verteidigt, ist oft in einer schwächeren Position. Wer angreift, bestimmt die Bedingungen für den Kampf", weiß er.

Simone versichert später erneut, dass sie und Justus an Jennys Projekt glauben und es auch umsetzen wollen. Dies soll nun vertraglich festgelegt werden. Doch auch Jenny hat einen Vertrag aufsetzen lassen. Mit Inhalt, der ihren Gegenübern gar nicht gefällt. "Wenn wir Partner sein wollen, dann zu meinen Bedingungen", macht sie klar.

Eskalation bei AWZ: "Intrigante Bitch!"
Alles was zählt Eskalation bei AWZ: "Intrigante Bitch!"

Die Vertragsbedingungen - Jenny will 25 Prozent Gewinnbeteiligung am Exzellenz-Zentrum - sei "blanker Hohn und Provokation", findet ihr Partner Justus. Die Parteien finden nicht zueinander.

Wer oder was soll hier wieder für Harmonie sorgen?

Justus wimmelt Jenny ab.
Justus wimmelt Jenny ab.  © RTL/Julia Feldhagen

Wie es weitergeht, seht Ihr in den nächsten Tagen bei "Alles was zählt" (AWZ), immer montags bis freitags ab 19.05 Uhr bei RTL oder schon jetzt auf Abruf bei RTL+.

Titelfoto: Bildmontage: RTL/Julia Feldhagen

Mehr zum Thema Alles was zählt: