Carola (38) weigert sich, zu arbeiten: "Ich gehe auf die 40 zu!"

Köln - Neue Folge "Armes Deutschland"! Schon seit fast fünf Jahren begleitet die RTLZWEI-Sozialdoku die Arbeitsverweigerin Carola (38), die mit den tollsten Ausreden schon ihr ganzes Leben vom Staat lebt. Kurzzeitig auf der Straße gelandet, hat sie nun einen neuen Partner, der seine rosarote Brille absetzen sollte.

Carola (38) hat keinen Bock zu arbeiten und lebte zwischenzeitlich wieder auf der Straße.
Carola (38) hat keinen Bock zu arbeiten und lebte zwischenzeitlich wieder auf der Straße.  © RTLZWEI

In der neuesten Folge vom Dienstagabend ist die Langzeitarbeitslose auf dem Weg zu ihrem "Stammplatz. Gucken, dass ich viel Geld nebenbei verdienen kann. Ich sage 'Guten Tag', 'Schönen Mittag' - da werfen die Leute automatisch ihr Geld rein."

Auf Deutsch gesagt: Die Kölnerin geht betteln. "Muss ich ja im Moment, weil ich nichts kriege." Es gibt Probleme mit dem Jobcenter.

Dem hätte die 38-Jährige nach der Trennung von Stefan (55) die Änderung ihrer Wohnverhältnisse melden müssen. Hat sie aber nicht. Und bekommt ohne gültige Postadresse nun kein Bürgergeld (früher Hartz IV) bewilligt.

Aktenzeichen XY: Blutiger Ehrenmord: Hanaa (†35) sollte "wie ein Esel abgeschlachtet" werden
Aktenzeichen XY ungelöst Blutiger Ehrenmord: Hanaa (†35) sollte "wie ein Esel abgeschlachtet" werden

Beim Flaschensammeln hat Carola zwei schnorrende Gleichgesinnte gefunden, die nach dem Verlust ihrer Arbeit auch die Wohnung verloren und nun ebenfalls auf die Gutmütigkeit anderer angewiesen sind.

Armes Deutschland (RTLZWEI): Carola findet in Lothar Wohnungs- und Geldgeber

Ihr neuer Partner Lothar (63) hält sie finanziell aus und bietet ihr ein Dach über dem Kopf.
Ihr neuer Partner Lothar (63) hält sie finanziell aus und bietet ihr ein Dach über dem Kopf.  © RTLZWEI

"Wenn meine Kindheit anders verlaufen wäre, würde ich nicht hier sitzen, wäre ich nicht auf der Straße, hätte ich vieles anders gemacht", so die Arbeitslose, die mehrere Kinder zur Welt brachte, für alle aber das Sorgerecht entzogen bekam.

Einen Antrieb, dennoch einer geregelten Arbeit nachzugehen, hat sie nicht. Denn: "Ich gehe auf die 40 zu." Und in diesem hohen Alter ist es natürlich ausgeschlossen, arbeiten zu gehen.

Nach der Trennung von Stefan hat sich Carola jetzt einen neuen Partner angelacht. Lothar (63) lebt in der Hochhaus-Siedlung Kölnberg, einem sozialen Brennpunkt im Stadtteil Meschenich. Vor viereinhalb Jahren wohnte sie hier mit ihrem damaligen Partner, dem Gabelstaplerfahrer Willi (44). Wegen Mietschulden flogen sie raus.

Let's Dance: Sieger Gabriel Kelly überrascht mit "Let's Dance"-Enthüllung: "Alle haben geweint!"
Let's Dance Sieger Gabriel Kelly überrascht mit "Let's Dance"-Enthüllung: "Alle haben geweint!"

Lothar, der seinen jahrelangen Job nach mehreren Schlaganfällen verlor und offenbar noch mit rosaroter Brille versehen ist, hält die Arbeitslose finanziell mit seiner Rente von 360 Euro aus. "Das ist ein Vorteil für mich, ich hab jetzt 'ne Wohnung und Kohle", grinst die 38-Jährige ungeniert.

Dass die Kölnerin nicht arbeiten geht, findet der 63-Jährige in Ordnung. "Weil sie auch nicht gesund ist, das sieht man an ihrem Finger." Dort hat sie nach eigenen Angaben seit mehr als einem Jahr einen Sehnenriss.

Die ganze Folge seht Ihr auf Abruf bei RTL+. Eine neue Episode läuft am kommenden Dienstag (17. Oktober) ab 20.15 Uhr bei RTLZWEI.

Titelfoto: RTLZWEI

Mehr zum Thema Armes Deutschland: