Mehrfach nach RTL-Show fremdgegangen? "Wenn ich eine Frau zehnmal f***e, ist es einmal"

Thailand - Beim Wiedersehen der diesjährigen Kandidaten von "Bachelor in Paradise" gibt es im Gegensatz zum relativ harmonischen Finale viiiel Diskussionsbedarf. Mittendrin ist eine alleinerziehende Mutter, die glaubt, im falschen Film zu sein.

ACHTUNG, SPOILER!

Frauke Ludowig (59) lädt zum Wiedersehen.
Frauke Ludowig (59) lädt zum Wiedersehen.  © RTL
Bei Adela (30) und Max (27) ging es nur kurzzeitig weiter.
Bei Adela (30) und Max (27) ging es nur kurzzeitig weiter.  © RTL

Mit Spannung erwartet wurde, was aus Adela (30) und Draufgänger Max (27) geworden ist. Schnell wird klar: Die Schweizer Bachelorette von 2018 sei dem Charme des Fußballers verfallen, ihr Kopf habe in der Show "nicht zu 100 Prozent funktioniert".

Nach der Show kam es nur zu einem Treffen, als Max drei Tage bei Adela in Basel war. Dort habe man weitere Unstimmigkeiten entdeckt. Trotz Exklusivität soll der 27-Jährige eine Freundin von BIP-Kollegin Pamela (26) geküsst haben, die wiederum Adela in Kenntnis setzte.

Max scheint jedenfalls keinen Bock mehr auf die Schweizerin zu haben. "Sie braucht einen Mann, der für alles zahlt, für alles da ist, der sie trägt."

Chiara und Ava sagen "Ja": Traum-Hochzeit bei "Alles was zählt" - dieser Stargast ist dabei!
Alles was zählt Chiara und Ava sagen "Ja": Traum-Hochzeit bei "Alles was zählt" - dieser Stargast ist dabei!

Erst im November haben sich beide für ein erneutes Treffen in der Schweiz verabredet, welches Max 48 Stunden vorher wegen eines Mannschaftsabends mit seinem Verein absagte. "Sonst hätte er eine Strafe bekommen", macht sich Adela lustig, die "zu 100 Prozent" an eine Beziehung geglaubt hatte.

Max nimmt's sportlich: "Ich gehe trotzdem mit einem guten Gefühl raus."

Bachelor in Paradise: "Er konnte seinen Piepmatz nicht in der Hose lassen"

Die Sache zwischen Michelle (27) und Kaan (26) ...
Die Sache zwischen Michelle (27) und Kaan (26) ...  © RTL

Von einem Happy End noch weiter entfernt sind Michelle (27) und Kaan (26). Sie hegte schon in der Staffel Zweifel an einer möglichen Beziehung, da der Duisburger immer wieder unehrlich war.

Kaan entschuldigt sich für sein Verhalten: "Ich kann mir selber nicht erklären, wie das passieren konnte. Meine Gefühle waren relativ echt."

Nach der Aufzeichnung soll Kaan ihr bei Instagram geschrieben haben. "Es tut ihm leid, er will um mich kämpfen, es gibt nur mich für ihn", hieß es. In einem gemeinsamen Urlaub habe der 26-Jährige anderen Frauen geschrieben und "konnte seinen Piepmatz nicht in der Hose lassen, hat mich mehrfach betrogen", wettert die Mutter einer kleinen Tochter.

Polizeiruf 110: Neuer "Polizeiruf" kommt aus Magdeburg - doch zwei Schauspieler sind schon tot!
Polizeiruf 110 Neuer "Polizeiruf" kommt aus Magdeburg - doch zwei Schauspieler sind schon tot!

Kaan macht klar, dass er nach seiner Rechnung nur einmal fremdgegangen ist: "Wenn ich mit einer Frau zehnmal f***e, dann ist es einmal." Das ganze Studio lacht. Diese Meinung hat er wohl exklusiv. Dennoch schießt er auch gegen die Blondine: "Ich hab' Scheiße gebaut, aber du bist für mich gestorben, weil du am Telefon ganz anders bist als hier."

Moderatorin Frauke Ludowig (59): "Ich wundere mich, dass es danach weitergegangen ist. Damit hätte ich gar nicht gerechnet."

... ist ein hoffnungsloser Fall.
... ist ein hoffnungsloser Fall.  © RTL

Bachelor in Paradise: "Wehe, du entscheidest dich für das Geld morgen"

Im Finale musste Amir (27) einen Korb von Colleen (28) verkraften, die gefühlsmäßig noch nicht als Paar mit ihm nach Hause fliegen und "Ich liebe dich" sagen konnte. Das hätte der Ring aber ausgedrückt, erklärt sie sich. "Ich habe mich nicht für das Geld, sondern gegen den Ring entschieden."

Die gemeinsame Bindung wollte sie in Deutschland stärken.

Beim Dreamdate sei es intim geworden, erzählt Amir beim Wiedersehen. Es sei übers Küssen hinausgegangen. "Dreist ist es zu mir zu sagen: 'Wehe du entscheidest dich für das Geld morgen.'" Er vermutet wohl, dass Colleen sichergehen wollte, dass er den Ring wählt und sie die 10.000 Euro einsteckt, wie es auch gekommen ist.

Colleen (28) erklärt sich vor Amir (27).
Colleen (28) erklärt sich vor Amir (27).  © RTL

Adrian happy mit Rebecca und ein "komplett braver Typ"

Auf Wolke sieben schweben auch Wochen nach der RTL-Show Adrian (27) und Rebecca (28). "Es hat gar nicht so lang gedauert, dass ich nach München gefahren bin", sagt der Hannoveraner. Nur drei oder vier Tage habe er es ohne sie ausgehalten.

Zurück in Deutschland habe er einigen Mädels, die er während der Aufzeichnung in Deutschland auf Standby gelassen hat, eine Abfuhr erteilt, da er jetzt etwas Festes am Laufen habe.

Oguzhan (26) sei schon mit Adrian feiern gewesen, andere Frauen hätten ihn angeblich nicht interessiert: "Komplett braver Typ", behauptet das Hamburger Muskelpaket. Hoffen wir, dass es so bleibt.

Adrian (27) hat seine Favoritin Melissa (26, r.) links liegenlassen und hat sich für Rebecca (28) entschieden.
Adrian (27) hat seine Favoritin Melissa (26, r.) links liegenlassen und hat sich für Rebecca (28) entschieden.  © RTL

Lovestory bei Tami und Steffen geht weiter

Mittlerweile als Paar gehen auch Tami (30) und Steffen (28) durchs Leben. Sie starteten eine Fernbeziehung, da er bei Bremen und sie in der Nähe von Mainz lebt. "Dadurch, dass wir beide sehr flexibel sind, haben wir uns echt oft gesehen", bestätigt die 30-Jährige.

Auch Steffen, der in der Sendung Karina (27) einen Korb verpasste, grinst über beide Ohren: "Ich war schon lang nicht mehr so glücklich, wie ich es gerade bin. Wir sind sehr gesund in unserer Beziehung und ergänzen uns sehr gut."

Tami (30) und Steffen (28) sind ein Paar geworden.
Tami (30) und Steffen (28) sind ein Paar geworden.  © RTL

Alle "Bachelor in Paradise"-Folgen seht Ihr auf Abruf bei RTL+.

Titelfoto: Bildmontage: RTL

Mehr zum Thema Bachelor in Paradise: