Stress mit der "Bachelor"-Produktion: Niko Griesert kontaktierte Michèle heimlich

Köln – Niko Griesert (31) und Michèlle de Roos (27) sind ein Traumpaar, das sich bei der "Bachelor"-Staffel aus dem Jahr 2021 erst auf den zweiten Blick fand. Jetzt offenbarte der Ex-Rosenkavalier, dass er hinter den Kulissen für reichlich Furore gesorgt hatte, um an die bereits ausgeschiedene Michèlle zu gelangen.

Niko Griesert (31) und seine Freundin Michèlle de Roos (27) sind mittlerweile seit einem Jahr ein Paar.
Niko Griesert (31) und seine Freundin Michèlle de Roos (27) sind mittlerweile seit einem Jahr ein Paar.  © Carsten Koall/dpa

Im Podcast "Lose Luder" von Désirée Nick (65) packte der studierte IT-Spezialist kürzlich so richtig aus und erzählte zum ersten Mal, wie es in seiner Staffel eigentlich lief.

Denn damals passierte etwas, was es bis dato noch nicht gegeben hatte: Niko gab seiner Auserwählten nach dem Finale den Laufpass und kontaktierte noch während der Dreharbeiten Michèlle, die er vor dem Halbfinale nach Hause geschickt hatte. Skandal!

"Die Produktion fand es nicht so witzig. Die waren sauer auf mich", gab Niko gegenüber Entertainerin Désirée zu.

Bachelor: Ex Sarah erhebt weitere Vorwürfe gegen "Bachelor" David: "Schlug mich mit seinem Ellenbogen"
Der Bachelor Ex Sarah erhebt weitere Vorwürfe gegen "Bachelor" David: "Schlug mich mit seinem Ellenbogen"

"Weil ich die Michelle, die eigentlich als Drittplatzierte im Halbfinale gegangen ist, heimlich kontaktiert habe. An der Produktion vorbei. Du darfst ja auch eigentlich kein Handy haben."

Niko bereute seine Rauswurf-Aktion offenbar so sehr, dass er sein Content-Handy mit dem WLAN des Hotels verband.

Das Smartphone hatte er eigentlich nur von der Produktion bekommen, um zwischendurch Musik hören zu dürfen und Fotos zu machen.

Niko Griesert und Michèlle de Roos sind glücklich miteinander

"Bachelor" 2021: Panik bei der Produktion

Der einstige Rosenkavalier wohnt mittlerweile mit Michèlle in einer gemeinsamen Wohnung in Köln.
Der einstige Rosenkavalier wohnt mittlerweile mit Michèlle in einer gemeinsamen Wohnung in Köln.  © Screenshot/Instagram/nikogriesert

Das Passwort hatte er heimlich bei der Rezeption erfragt. "Dann habe ich bei Instagram gescrollt und dann habe ich ihr geschrieben", so Niko. Indes habe die Produktion bemerkt, dass mit Niko etwas nicht in Ordnung war.

Daraufhin habe er zugegeben, dass er mit Michèlle Kontakt aufgenommen habe, um sie zurück in die Show zu holen. Zu dem Zeitpunkt sei dann Panik ausgebrochen und man habe umstrukturieren müssen.

Michèlle kam also zurück, um kurz vor dem Ende abermals nach Hause geschickt zu werden. Denn Niko hatte sich im Finale für Mimi Gwozdz (28) entschieden.

Bachelor: Neuer Bachelor: Seine bekannte Ex-Freundin warnt! "Er ist ein Narzisst, hat mich geschlagen"
Der Bachelor Neuer Bachelor: Seine bekannte Ex-Freundin warnt! "Er ist ein Narzisst, hat mich geschlagen"

Zurück im Alltag, in dem er in ein tiefes Loch gefallen sei, bemerkte Niko dann: Das ist nicht die Frau für's Leben.

Und in diesem Moment kam Michèlle ein drittes Mal zum Einsatz. Über die erneute Kontaktaufnahme habe die Immobilienfachwirtin aus Köln sich dann gefreut.

"Sie hat mir nie einen Vorwurf gemacht", versicherte Niko am Ende. Mittlerweile sind er und Michèlle bereits ein Jahr zusammen.

Titelfoto: Montage: Carsten Koall/dpa, Screenshot/Instagram/nikogriesert

Mehr zum Thema Der Bachelor: