"Bares für Rares": Horst Lichter redet über den Brand bei Dreharbeiten

Königswinter - Nach dem Brand auf Schloss Drachenburg während der Dreharbeiten von "Bares für Rares" hat sich Moderator Horst Lichter (58) zu Wort gemeldet.

Die Feuerwehr rückte mit 60 Kameraden zu dem Einsatz bei "Bares für Rares" an.
Die Feuerwehr rückte mit 60 Kameraden zu dem Einsatz bei "Bares für Rares" an.  © Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Moderator Horst Lichter meldete auf Instagram den "kleinen Zwischenfall". "Ist aber Gott sei Dank nichts passiert", schrieb er.

Während der Vorbereitung von Dreharbeiten für die ZDF-Sendung "Bares für Rares" hatte es auf der historischen Drachenburg in Königswinter gebrannt. 

Die Filmcrew hatte Brandgeruch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, teilten die Einsatzkräfte mit. 

Als die Retter mit 60 Mann eintrafen, hatte die Produktionsfirma das Schloss unterhalb des Drachenfels am Rhein bereits verlassen. 

Die Feuerwehr löschte den Schwelbrand in der Zwischendecke in einem Nebenraum im ersten Stock.

Glück bei Dreharbeiten von Bares für Rares

"Es war durchaus Glück, dass der Geruch so schnell wahrgenommen wurde", sagte ein Sprecher am Freitag über den halbstündigen Einsatz von Donnerstag. Besucher waren nicht im Schloss. Der Brand ereignete sich nicht im Bereich der Dreharbeiten.

Vor den Toren des Schlosses verfolgten laut Feuerwehr auch Schaulustige die Vorbereitung der Dreharbeiten. Geprobt wurde für die Abendshow "Bares für Rares". Die Show war mit durchschnittlich 5,65 Millionen Zuschauern im vergangenen Jahr ein Quotenhit.

Titelfoto: Instagram/Horst Lichter

Mehr zum Thema Bares für Rares:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0