Bares für Rares: IWC-Uhr "Portugieser" lag ewig im Schrank, Expertise überrascht!

Köln - Diese limitierte IWC-Uhr bei "Bares für Rares" sorgte für eine große Überraschung bei der Verkäuferin Anja.

Die IWC-Uhr "Portugieser" in der Neuauflage von 1993 stand bei "Bares für Rares" zum Verkauf.
Die IWC-Uhr "Portugieser" in der Neuauflage von 1993 stand bei "Bares für Rares" zum Verkauf.  © ZDF / Bares für Rares

Sie hatte die Uhr von ihrem Vater erhalten, der leider vor 25 Jahren verstarb. Seitdem lag die auf 1000 Stück limitierte IWC "Portugieser" einfach im Schrank.

Experte und Uhren-Spezialist Sven Deutschmanek (46) schaute sich die eingelagerte Uhr genauer an.

Er erklärte zunächst den Namen. "Zwei Uhren-Importeure aus Porto und Lissabon hatten IWC beauftragt, eine Uhr herzustellen". Das war 1939 und so entstand der Name. "Manchmal ist es so einfach."

Bares für Rares: Bares für Rares: Riesiger Kronleuchter kommt "billig" weg!
Bares für Rares Bares für Rares: Riesiger Kronleuchter kommt "billig" weg!

Hinter IWC steck wiederum der Name International Watch Company. Eine bekannte Uhrenmarke, die auch Luxusuhren verkauft.

1993 wiederum wurde die "Portugieser" als Jubiläumsuhr neu aufgelegt. Nur 1000 Stück wurden hergestellt und in den Umlauf gebracht. "Das ist der Klassiker von IWC", so Deutschmanek.

Die Edelstahluhr trug ihre Seriennummer 576 auf der Seite, nicht auf der Rückseite. Dort wiederum hatte der Hersteller einen freien Blick auf das Handaufzugwerk mit Glasboden ermöglicht.

Die Uhr funktionierte. Nach der langen Lagerung würde der Experte sie aber zum Hersteller zur Prüfung einsenden. Während die Eigentümerin gerne 5000 Euro haben wollte, sagte Deutschmanek einen Schätzpreis von etwa 7000 Euro bis 9000 Euro vorher. Das war eine Überraschung!

Ob die Händler die IWC-Uhr kaufen wollen?

Am Ende konnte die Uhr für 5000 Euro verkauft werden.
Am Ende konnte die Uhr für 5000 Euro verkauft werden.  © ZDF / Bares für Rares

Bei den Händlern angekommen, erhielt Anja zunächst ein Kompliment von Fabian Kahl (30): "Ein sehr nettes Ührchen haben sie da mitgebracht."

Julian Schmitz-Avila (36) startete mit den Geboten und lobte 3000 Euro aus. Sein direkter Konkurrent Kahl ging nur knapp darüber, erhöhte um 100 Euro.

Bei 3200 Euro von Schmitz-Avila ging es vorerst nicht weiter. Die anderen Händler wollten nicht mitbieten. Kahl stieg aus. Doch Anja sagte, wie hoch die Expertise lag, gab dann auch ihren Mindestpreis von 5000 Euro an.

Bares für Rares: Horst Lichter bricht bei "Bares für Rares"in schallendes Gelächter aus: "Du bist ein Guter"
Bares für Rares Horst Lichter bricht bei "Bares für Rares"in schallendes Gelächter aus: "Du bist ein Guter"

Was würde Schmitz-Avila dazu sagen? Ein großer Sprung stand da noch vor ihm. Würde er so tief in die Tasche greifen? Er tat es und gab die Summe aus. Auch die Anbieterin stand zu ihrem Wort und verkaufte.

"Ich habe eine große Familie. Wir werden das Geld schon los", sagte sie nach dem erfolgreichen Deal bei "Bares für Rares".

"Bares für Rares" läuft montags bis freitags ab 15.05 Uhr im ZDF. Vorab zeigt der Sender die Folgen in der ZDF-Mediathek.

Titelfoto: ZDF / Bares für Rares

Mehr zum Thema Bares für Rares: