TV-Stars bewerten Eure Schätze am Dresdner Elbhang

Dresden - Live statt vorm Fernseher zu erleben - die Experten der ZDF-Kultsendung "Bares für Rares" kommen nach Dresden!

Kunst oder Krempel? Auch Porzellan kann begutachtet werden.
Kunst oder Krempel? Auch Porzellan kann begutachtet werden.  © 123RF

Am 29. und 30. Juni (10-18 Uhr, Grundstraße 1) schätzen und bewerten die TV-Stars Fabian Kahl (32), Julian Schmitz-Avila (37) und Christian Vechtel (49) kleine Schätze und Dachboden-Funde, kaufen vielleicht auch einige Antiquitäten im Rahmen des Elbhangfestes an.

Unter dem Motto "Schätze(n) für den Regenwald" begutachten sie gegen eine kleine Spende Porzellan, Schmuck, Gemälde und Designerstücke.

Der Erlös der Schätztage kommt dem Schutz des Regenwaldes in Peru zugute. Denn Fabian Kahl ist Botschafter der Stiftung "Wilderness International", die sich für den Erhalt von Schutzgebieten einsetzt.

Bares für Rares: Diskussionen bei "Bares für Rares": Patziger Verkäufer legt sich mit Experten an, dann geht er
Bares für Rares Diskussionen bei "Bares für Rares": Patziger Verkäufer legt sich mit Experten an, dann geht er

"Altes und Wertvolles bewahren zu wollen, verbindet für mich meine Leidenschaft für Antiquitäten und die Natur. In den Schutzgebieten von Wilderness International konnte ich im März viel über die Arbeit der Organisation und darüber lernen, warum der Erhalt des Regenwalds auch für unser Klima hier so unglaublich wichtig ist", erzählt Fabian Kahl.

Julian Schmitz-Avila (37) gehört zu den beliebtesten Händlern bei "Bares für Rares".
Julian Schmitz-Avila (37) gehört zu den beliebtesten Händlern bei "Bares für Rares".  © ZDF und Frank W. Hempel

Fabian Kahl kommt gern nach Dresden

Antiquitätenhändler Fabian Kahl (32) lebt in der Nähe von Leipzig.
Antiquitätenhändler Fabian Kahl (32) lebt in der Nähe von Leipzig.  © ZDF und Frank Dicks

"So kam die Idee eines Schätztages auf, bei dem alle etwas davon haben: Die Dresdner können herausfinden, was ihre Antiquitäten wert sind, und zusammen können wir mit Spenden hoffentlich viele Quadratmeter Regenwald dauerhaft schützen."

Kahl kommt immer wieder und gern nach Dresden: "Ich mag das Engagement, das die Bürger hier bei so vielen wichtigen Dingen an den Tag legen."

Also Ärmel hochkrempeln und Keller, Schrankwand und Boden nach fast vergessenen oder eingestaubten Erbstücken durchforsten - und zu den Schätztagen mitbringen.

Titelfoto: Bildmontage: ZDF und Frank W. Hempel / ZDF und Frank Dicks

Mehr zum Thema Bares für Rares: