Bares für Rares: Susanne Steiger bietet krumme Summe, aber reicht das?

Köln - In der neuesten Folge von "Bares für Rares" stand ein feines Armband aus 750er-Gold zum Verkauf. Händlerin Susanne Steiger (39) hatte Interesse.

Dieses Armband aus Gold wog 40 Gramm und wurde bei "Bares für Rares" versteigert.
Dieses Armband aus Gold wog 40 Gramm und wurde bei "Bares für Rares" versteigert.  © ZDF/Bares für Rares

Moderator Horst Lichter (60) begrüßte zunächst die Verkäuferin Birgit und gratulierte ihr zu dem schönen Armband.

Expertin Wendela Horz (52) hatte zuvor nicht nur 40 Gramm Gold gewogen, sondern das Stück auch genau geprüft. Sie hatte die Herkunft des guten Goldstücks nach Italien verlegt. Das Alter des Geschmeides lag wohl schon bei 70 Jahren!

"Um 1950 müsste es entstanden sein", so die Expertin.

Riverboat: Zu alt! Muss Wetter-Guru Thomas Globig den MDR verlassen?
Riverboat Zu alt! Muss Wetter-Guru Thomas Globig den MDR verlassen?

Das sorgte für Erstaunen bei Besitzerin Birgit. Sie hatte bis zu ihrem Besuch bei "Bares für Rares" keine Informationen, woher das Armband genau stammte oder wie alt es sein könnte.

Auch beim Wert war sie sich unsicher. Sie wollte lediglich den Goldwert in Höhe von geschätzten 1400 Euro haben.

Da legte Wendela Horz aber schnell nach, erhöhte den aktuellen Goldwert um 100 Euro und den Gesamtwert für das goldene Armband auf rund 1800 Euro. Was ihr gefiel: "Es ist alles die gleiche Legierung; 750er-Gold. Durch die unterschiedlichen Winkel und Flächen (...) sieht es so aus, als hätten wir drei unterschiedliche Goldfarben. Das ist eine sehr interessante Gestaltung."

Die Verkäuferin Birgit grinste vor Glück bei der Bewertung: "Wir freuen uns insofern, weil wir gerade einen Rohrbruch im Keller haben."

Lichter antwortete rasch: "Ich hätte dir etwas Schöneres gewünscht, was du mit dem Geld machst. Aber vielleicht kriegst du den Rohrbruch ja für 500 Euro geregelt."

Susanne Steiger nimmt das Armband als erste in die Hand

Händlerin Susanne Steiger bot als erste Händlerin 1600 Euro.
Händlerin Susanne Steiger bot als erste Händlerin 1600 Euro.  © ZDF/Bares für Rares

Bei den Händlern angekommen, schaute Juwelierin Susanne Steiger (39) direkt auf das Armband. "Das sieht noch recht gut aus", lautete ihre erste Bewertung.

Ob das Armband aus Vicenza auch die anderen Händler überzeugen konnte?

Zumindest Susanne Steiger wusste direkt, was sie wollte. Sie bot 1600 Euro für den Anfang.

Kein GZSZ-Badespaß: Felix von Jascheroff nach Dreharbeiten erkrankt!
GZSZ Schauspieler Kein GZSZ-Badespaß: Felix von Jascheroff nach Dreharbeiten erkrankt!

Wolfgang Pauritsch (50) staunte und stieg ein. Er war bereit, 50 Euro mehr zu geben.

Steiger schlug zurück, bot 1780 Euro. Eine krumme Summe!

Bei 1800 Euro glatt war auch die Verkäuferin Birgit zufrieden und nahm das Gebot der Juwelierin dankend an.

"Bares für Rares" läuft täglich ab 15.05 Uhr im ZDF. Vorab zeigt der Sender die Folgen in der ZDF-Mediathek.

Titelfoto: ZDF/Bares für Rares

Mehr zum Thema Bares für Rares: