Vier Jahre nach ZDF-Exit: So geht es "Bares für Rares"-Ikone Ludwig "Lucki" Hofmaier heute

Köln - Er war eine echte Ikone bei der ZDF-Show "Bares für Rares": Ludwig "Lucki" Hofmaier (82). Seit knapp vier Jahren ist er nun im Ruhestand. Seitdem fragen sich die Fans, wie es dem Ex-Turner wohl geht.

Auch mit 82 Jahren auf dem Buckel noch immer mit guter Laune: "Bares für Rares"-Ikone Ludwig "Lucki" Hofmaier.
Auch mit 82 Jahren auf dem Buckel noch immer mit guter Laune: "Bares für Rares"-Ikone Ludwig "Lucki" Hofmaier.  © imago/Christian Schroedter

Als "Lucki" im Jahr 2020 von jetzt auf gleich nicht mehr bei "Bares für Rares" zu sehen war, war das für viele langjährige Zuschauerinnen und Zuschauer ein echter Schock.

In der Öffentlichkeit zeigte sich der Antiquitätenhändler seitdem kaum noch - lediglich auf Flohmärkten soll er hin und wieder zu sehen sein.

Jetzt dürfen sich die Fans allerdings über ein Update rund um den 82-Jährigen freuen - wenn auch nur indirekt: "Natürlich haben wir noch Kontakt. Ihm geht es wirklich gut!", verrät "Bares für Rares"-Händler Walter "Waldi" Lehnertz (57) gegenüber dem Kölner "Express".

Bares für Rares: Trotz überwältigender Expertise: "Bares für Rares"-Verkäufer fallen übel auf die Nase
Bares für Rares Trotz überwältigender Expertise: "Bares für Rares"-Verkäufer fallen übel auf die Nase

Die beiden Männer sind seit Jahren eng befreundet und standen lange Zeit gemeinsam vor den ZDF-Kameras.

Sein plötzliches Show-Aus soll der 82-Jährige demnach nicht bereuen - insbesondere die weite Anreise aus seiner Offenburger Heimat zum Drehort nach Pulheim bei Köln solle ihm mit fortschreitendem Alter immer mehr zu schaffen gemacht haben, meint "Waldi".

Umso besser also, dass "Handstand-Lucki", der sich einst einen Namen damit gemacht hatte, auf seinen Händen bis nach Rom zu laufen, mittlerweile kürzergetreten ist!

Titelfoto: imago/Christian Schroedter

Mehr zum Thema Bares für Rares: