Schumachers peinliches Pipi-Problem: "Wusste, dass es mir zum Verhängnis wird!"

Phuket (Thailand) - Fünf Promis kämpften am Mittwochabend in der 7. Folge von "Club der guten Laune" um vier Finaltickets. Nach einem weiteren Nähkästchen-Talk von Cora Schumacher (45) über ihren Ex Ralf (46) gab es einen nicht ganz vorhersehbaren Exit.

Martin Semmelrogge (66) hat den Dreh nicht raus.
Martin Semmelrogge (66) hat den Dreh nicht raus.  © Sat.1

Zunächst trabt das Quintett aber zum Chefspiel "Schwämmchen und Köpfchen" an. Es gilt, am Körper befestige Schwämme im Pool vollzusaugen und in einem Rohr auszuleeren, um an Kugeln zu kommen. In diesen stehen Zahlen, die eine Rechenaufgabe ergeben, die es zu lösen gilt.

Für Julian F.M. Stoeckel (35) ist die perfekte Vorbereitung eine essenzielle Sache: "Ich hab eine Badehose drunter, weil ich dachte, wenn ich nass werde, damit mir nicht die Muschi feucht wird."

Zum flottesten Schwämmchen krönt sich Vanessa Mariposa (29). "Jetzt müssen wir alle zu der Fitnesstante wieder nett sein", kotzt Julian ab.

ZDF-Fernsehgarten: "Hitze-Schlacht" und "Sätzen aus Kiwis Schlafzimmer"
ZDF-Fernsehgarten ZDF-Fernsehgarten: "Hitze-Schlacht" und "Sätzen aus Kiwis Schlafzimmer"

Im wahrsten Sinne des Wortes angepisst ist auch Cora, weil sie mit voller Blase offenbar nicht voll leistungsfähig war. "Ich wusste, dass mir meine Scheiß-Pisserei irgendwann zum Verhängnis wird. Ich war so schnell unterwegs und dann verkack' ich das, weil ich mich nur aufs Pinkeln konzentriere." Ihr Arzt sagte, sie sei ein "Stresspinkler". Für sich selbst ist sie aber nur eine "doofe Pisskuh".

Die Ex-Rennfahrerin packte dann auch noch eine weitere Story über ihren Verflossenen aus, dessen sündhaft teuren Ring sie bei einer Veranstaltung auf dem Klo vergessen, später aber wiedergefunden hatte. Und sie denkt sogar an ein mögliches Liebes-Comeback.

"Vielleicht erbarmt er sich ja noch mal eines Tages, who knows. Er hat gesagt, für die passende Ablöse. Also wenn einer meine Mitgift bezahlen würde, würde er mich auch noch mal heiraten", lacht die 45-Jährige.

Vanessa Mariposa (29) gewinnt das Chefspiel.
Vanessa Mariposa (29) gewinnt das Chefspiel.  © Sat.1
Cora Schumacher (45, r.) hat Pipi-Probleme.
Cora Schumacher (45, r.) hat Pipi-Probleme.  © Sat.1

Club der guten Laune 2022: "Ich sehe doch, wie genervt er von Theresia ist!"

Teamchefin Vanessa (l.) und Theresia gehen mögliche Gruppenkonstellationen durch.
Teamchefin Vanessa (l.) und Theresia gehen mögliche Gruppenkonstellationen durch.  © Sat.1
Julian F.M. Stoeckel (35) will ALLES wissen.
Julian F.M. Stoeckel (35) will ALLES wissen.  © Sat.1

Nach ihrem Sieg bequatscht Vanessa mit Cora und Theresia die Konstellationen für die folgende Gruppenzusammenstellung, die enorme Auswirkungen auf die Rauswahl hat.

Während die Fitness-Influencerin reine Damen- und Männerteams will, schlägt die Fischerin vor, mit Julian zu tauschen. Im Falle einer Mariposa-Pleite stünden dann aber Cora und Julian auf der Abschussliste. Und Theresia würde eher Cora eliminieren als Freak-Kumpel Julian, ist sich die Ex-Rennfahrerin sicher.

"Ob ich Theresia jetzt noch über den Weg traue, weiß ich nicht", sagt sie nach dem Vorschlag der GNTM-Kandidatin.

Tanja Szewczenko steckt Gegenstand in Spülmaschine und wird bitter enttäuscht
Tanja Szewczenko Tanja Szewczenko steckt Gegenstand in Spülmaschine und wird bitter enttäuscht

Julian merkt unterdessen, dass die Frauen etwas planen, und quetscht Theresia aus. Diese sagt dem Entertainer, dass sie ihn niemals wählen würde. Das versprach sie aber zuvor auch schon Cora. Gewagte Aussagen!

Cora glaubt jedenfalls nicht, dass Julian Theresia gegenüber so loyal ist wie umgedreht: "Ich sehe doch, wie genervt er von Theresia ist."

Die Stoeckelin macht sich dagegen wenig Sorgen um ihren möglichen Exit, schießt viel lieber spitzzüngig gegen das gegnerische Team: "Es wäre natürlich bedauerlich, wenn die Frauen verlieren würden", sagt er zu Martin.

Auch im Bad geht's hoch her.
Auch im Bad geht's hoch her.  © Sat.1
Julian und Martin machen sich fürs Game frisch.
Julian und Martin machen sich fürs Game frisch.  © Sat.1

Club der guten Laune: "Keine Ahnung, wie sich die falschen Nattern entscheiden werden!"

Martin versucht alles.
Martin versucht alles.  © Sat.1
Auch Julian will das Wasser in die Kübel bringen.
Auch Julian will das Wasser in die Kübel bringen.  © Sat.1

Im Match geht's dann darum, Wasser aus Eimern in hängende Kübel zu werfen, um diese zu füllen und zu Boden zu bringen.

Der Fairness halber schaut Vanessa im dreiköpfigen Frauenteam nur zu, das sich am Ende gegen Julian und Martin durchsetzt, weshalb die Jungs auf der Abschussliste landen.

Der Schauspieler anschließend: "Keine Ahnung, wie sich die falschen Nattern entscheiden werden."

Julian ist sich dagegen sicher, dass Theresia für seinen Verbleib stimmt und Martin ihre Stimme gibt. Und auch Cora müsste auf seiner Seite sein, sonst würde sie "ihr Gesicht verlieren". Die Schumacher nominiert ihn aber überraschend trotzdem.

Vanessa, das Zünglein an der Waage, schickt dann Julian nach Hause. Und der "Das Boot"-Schauspieler, das Semmelröggchen, der Club-Opi, darf bleiben und zieht ins Finale ein.

Und dort kommt es zum Wiedersehen mit den ausgeschiedenen Z-Promis!

So sehen Sieger aus: Cora, Theresia und Vanessa.
So sehen Sieger aus: Cora, Theresia und Vanessa.  © Sat.1

Das Finale im "Club der guten Laune" seht Ihr am kommenden Mittwoch zur neuen Sendezeit um 22.30 Uhr bei SAT.1 oder schon jetzt vorab bei JoynPLUS+.

Titelfoto: Bildmontage: Sat.1

Mehr zum Thema TV & Shows: