"Das perfekte Dinner": Sebastian kocht ohne Geruchs- und Geschmackssinn

Nordfriesland - Am vierten Tag von "Das perfekte Dinner" in Nordfriesland muss Sebastian (41) ohne Geruchs- und Geschmackssinn kochen. Ob das funktioniert?

Sebastian (41) hat beim Kochen ein ungewöhnliches Problem.
Sebastian (41) hat beim Kochen ein ungewöhnliches Problem.  © Screenshot: RTL+

Der 41-jährige Verwaltungsangestellte hat ein ungewöhnliches Zuhause. Er lebt allein in einer Doppelhaushälfte, inmitten eines Golfplatzes. Natürlich schlägt er da selbst gern ein paar Bälle und hat auch sein Menü an die Location angepasst.

Das ahnen Iris (48) und Andrea (59) aber noch nicht, als sie verwundert das Motto von Sebastians Menü "Loch 19" vor die Nase gehalten bekommen. Sebastians Vorspeise "Tee-Box" Kürbis ist eine Hommage an die Plastikhalterung für Golfbälle, die sogenannten Tees, bringen Kim (37) und Florian (42) dann Licht ins Dunkel.

Hinter dem klangvollen Namen verbirgt sich eine Kürbissuppe. Zur Hauptspeise erwartet die Gäste dann ein Rinderfilet mit Fächerkartoffeln und zum Dessert ein Tiramisu. Die Gäste freuen sich, doch Iris sieht vor allem in einer Sache eine "große Herausforderung".

"Das perfekte Dinner": Leon serviert TK-Nuggets und Kartoffelbrei aus der Tüte
Das perfekte Dinner "Das perfekte Dinner": Leon serviert TK-Nuggets und Kartoffelbrei aus der Tüte

"Nach Corona hatte ich über ein Jahr fast gar nichts [gerochen]. Das ist jetzt wiedergekommen. Nicht so im Detail [...], es ist beim Abschmecken gar nicht so leicht", berichtet der 41-Jährige über den Verlust von Geruchs- und Geschmackssinn.

Andrea (59, l.) und Iris (48) haben keine Ahnung von Golf oder Sebastians Menü.
Andrea (59, l.) und Iris (48) haben keine Ahnung von Golf oder Sebastians Menü.  © Screenshot: RTL+

Kann Sebastian "Das perfekte Dinner" trotz Corona-Nachwirkung gewinnen?

Die Gäste horchen gespannt, wie es Sebastian (M.) beim Kochen ergangen ist.
Die Gäste horchen gespannt, wie es Sebastian (M.) beim Kochen ergangen ist.  © Screenshot: RTL+

Vor allem die Suppe könnte für die Gäste schnell zum Geschmacksdesaster werden. Während der Zubereitung versucht Sebastian den richtigen Grad an Schärfe zu bestimmen. Er versucht es nach Gefühl und hält sich exakt an das Rezept. Ob das klappt?

Bei Tisch wird es dann spannend. Zur Kürbissuppe reicht der 41-Jährige noch selbst gebackenes Brot und zwei verschiedene Sorten Kräuterbutter. Andrea ist begeistert: "Richtig lecker", grinst sie. Iris fragt genauer nach: "Wie hast du dich denn heute gefühlt beim Abschmecken?", will sie wissen und Sebastian lacht.

"Mit viel Konzentration [...] und langsamem Herantasten" habe es funktioniert, erklärt Sebastian. Den Männern schmeckt's, aber Iris bemängelt die fehlende Schärfe.

"Das perfekte Dinner" aus Dresden: Jens lässt seine Gäste verhungern - "braucht halt Zeit"
Das perfekte Dinner "Das perfekte Dinner" aus Dresden: Jens lässt seine Gäste verhungern - "braucht halt Zeit"

Mit 34 Punkten erobert Sebastian tatsächlich Platz 1 und lässt Iris mit 33 Punkten, Kim mit 29 Punkten und Flo mit 30 Punkten hinter sich.

Die Kürbissuppe wird mit passendem Kürbiskernöl und Petersilie verfeinert.
Die Kürbissuppe wird mit passendem Kürbiskernöl und Petersilie verfeinert.  © Screenshot: RTL+
Zwischen den Gängen sorgen kleine Schnäpschen für ausgelassene Stimmung.
Zwischen den Gängen sorgen kleine Schnäpschen für ausgelassene Stimmung.  © Screenshot: RTL+

Die ganze Folge "Das perfekte Dinner" läuft am heutigen Donnerstagabend um 19 Uhr bei VOX oder bereits vorab im Stream auf RTL+.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot RTL+

Mehr zum Thema Das perfekte Dinner: