Die Höhle der Löwen: Deal für Reise-App "Lambus" längst geplatzt - das ist der Grund

Köln/Osnabrück - Eine Reise-App zu Corona-Zeiten: dieser Pitch stand von Beginn an auf wackeligen Beinen. Doch die beiden "Lambus"-Gründer Ana Niehoff und Hans Knöchel verhandelten in "Die Höhle der Löwen" um Kopf und Kragen - mit Erfolg. Doch der Deal mit Investor Carsten Maschmeyer (62) kam nie zustande, wie Gründerszene jetzt berichtet.

Anja Niehoff und Hans Knöchel präsentieren mit "Lambus" die All-in-one Reise-Plattform. In der Show können sie Carsten Maschmeyer (62) noch von einem Deal überzeugen.
Anja Niehoff und Hans Knöchel präsentieren mit "Lambus" die All-in-one Reise-Plattform. In der Show können sie Carsten Maschmeyer (62) noch von einem Deal überzeugen.  © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

In der TV-Ausstrahlung am Montag stellte das Start-Up eine innovative Applikation für die Reiseplanung vor. Dabei werden Nutzern anhand von Fotos verschiedene Reiseziele vorgeschlagen. Passende Flüge und bei Bedarf auch ein Mietauto können direkt über die App gebucht werden. Zusätzlich lassen sich Ausgaben wie etwa für Buchungen mit anderen Mitreisenden teilen.

In einer Pro-Variante bietet Lambus gegen Aufpreis zudem Wetterinfos und Flugalarme an. Zum Zeitpunkt der Show-Aufzeichnung hatten sich bereits 60.000 Nutzer registriert. Mittlerweile sollen es sogar schon doppelt so viele sein.

Mit ihrer digitalen Reiseplan-Lösung wollen Hans und Anja gerne zum "Global-Player in der internationalen Reisebranche" aufsteigen. Nicht weniger als 500.000 Euro für 15 Prozent ihrer Anteile verlangten der nerdige Programmierer mit Silicon Valley-Erfahrung und seine nicht minder kompetente Begleitung deshalb von den Löwen.

Bedenkt man, dass die gesamte Reisebranche durch den Ausbruch der Corona-Pandemie zu diesem Zeitpunkt weltweit zum Erliegen gekommen war, ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt für ein Investment. Nur Maschmeyer zeigte Interesse. Nach zähem Feilschen sagte er ein Engagement über die gewünschte Summe für 18 Prozent der Anteile zu.

Start-Up auch ohne Löwen-Investment gut im Geschäft

In der Show können sie Carsten Maschmeyer (62) noch von einem Deal überzeugen. Aber auch der Großunternehmer bestätigte mittlerweile das Scheitern des Investments.
In der Show können sie Carsten Maschmeyer (62) noch von einem Deal überzeugen. Aber auch der Großunternehmer bestätigte mittlerweile das Scheitern des Investments.  © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Doch wie so oft in letzter Zeit, ist auch dieser Deal geplatzt. "Der Deal wurde im Nachgang ausführlich weiterverhandelt und es lag sogar schon ein Termsheet vor", erklärte Lambus-Gründer Knöchel auf Nachfrage gegenüber Gründerszene. Man habe sich jedoch im Sommer 2020 dazu entschieden, den Deal vorerst nicht anzunehmen.

Auch Maschmeyer bestätigte das Scheitern der Kooperation mit den beiden passionierten Reiseplanern. Corona habe jedes Geschäftsmodell in der Reisebranche langfristig stark beeinträchtigt, teilte der Beinahe-Investor auf Anfrage des Magazins mit.

"Die Voraussetzungen, unter denen der Deal im Frühjahr 2020 – als man noch auf ein baldiges Ende der Pandemie hoffte – geschlossen wurde, waren traurigerweise nicht mehr gegeben."

Dass der Trend sinkender Inzidenzen und die steigende Impfquote aktuell wieder eine positive Auswirkung auf den Reisemarkt haben, merken aber auch Niehoff und Knöchel. Bereits seit einigen Wochen zögen die Buchungen über die App wieder stark an, so die Mitbegründerin. Zudem habe das Unternehmen einen neuen Investor als Ersatz für Maschmeyer gewinnen können.

"Die Höhle der Löwen" läuft montags um 20.15 Uhr bei VOX. Sonntags um 15.10 Uhr wird die Sendung bei ntv wiederholt. Zudem ist sie jederzeit bei TVNOW abrufbar.

Titelfoto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Mehr zum Thema Die Höhle der Löwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0