"Die Höhle der Löwen"-Fail: BH-Start-up schließt noch vor TV-Ausstrahlung

Köln - Bevor sie mit ihren BHs die (Geld-)Körbchen überhaupt richtig füllen konnten, war das Kölner Start-up Pocketsy schon wieder Geschichte.

Mit einem BH inklusive versteckter Taschen hatten Paula Essam und Dilara Cakirhan versucht, die Investoren von einem Deal zu überzeugen.
Mit einem BH inklusive versteckter Taschen hatten Paula Essam und Dilara Cakirhan versucht, die Investoren von einem Deal zu überzeugen.  © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Am Montagabend kämpften die beiden Gründerinnen Paula Essam und Dilara Cakirhan bei "Die Höhle der Löwen" noch um einen Deal mit den Investoren. Dabei ist das Unternehmen längst aufgelöst, wie Gründerszene berichtet.

Die Nachricht kommt durchaus überraschend, denn eigentlich können Start-up-Gründer mit ihrem Auftritt in der Löwenhöhle nur gewinnen, selbst wenn sie keinen Deal an Land ziehen.

Die kostenlose Werbezeit vor einem Millionenpublikum sorgt nicht selten dafür, dass Online-Shops noch während der laufenden Sendung von einer Bestellflut überschwemmt werden. Ein Auftritt in der Show steigert in jedem Fall die Markenbekanntheit.

Mit einem selbst entwickelten BH inklusive versteckter Taschen für etwa Handy oder Schlüssel hatten die beiden Kölnerinnen versucht, die Investoren rund um Judith Williams (48) von einer Finanzspritze zu überzeugen.

Ende von Pocketsy hatte keinen wirtschaftlichen Gründe

Investorin Judith Williams (48) und ihren Löwen-Kollegen waren von dem Produkt der beiden Kölnerinnen nicht überzeugt. Es kam zu keinem Investment.
Investorin Judith Williams (48) und ihren Löwen-Kollegen waren von dem Produkt der beiden Kölnerinnen nicht überzeugt. Es kam zu keinem Investment.  © TVNOW / Bernd-Michael Maurer

100.000 Euro im Tausch für 15 Prozent ihrer Firmenanteile wollten die Gründerinnen von den Löwen erhalten, um ihr Produkt auf dem Markt zu etablieren. Die BHs verkauften Essay und Cakirhan für 74 Euro über ihren Online-Shop. Für einen Deal reichte es am Ende nicht.

Wie Gründerszene erfahren hat, haben die Kölnerinnen ihre Unternehmertätigkeit längst beendet. Auf der noch existenten Pocketsy-Website heißt es: "Wie angekündigt, wurde der Online-Shop zum 31.12.2020 23.59 Uhr geschlossen."

Lediglich Anliegen zu vergangenen Bestellungen werden noch bearbeitet. Bestellungen sind nicht mehr möglich.

Laut dem Bericht seien persönliche Gründe ausschlaggebend für das Firmen-Aus gewesen. Die beruflichen Ziele von Essam und Cakirhan hätten sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt.

Während Dilara eine Stelle als leitende Angestellte im E-Commerce-Bereich eines Food-Unternehmens gefunden hat, strebt Paula künftig eine Karriere als Schauspielerin an. "Ich mache dieses Jahr meinen Abschluss an der Schauspielschule, und es steht schon ein Kinofilm-Engagement vor der Tür", so Essam.

Da das Ende von Pocketsy keine wirtschaftlichen Gründe hatte, schließt die Kölnerin einen späteren Neustart als Gründerin nicht aus. Alle BHs seien in einer Schlussverkaufsaktion ausverkauft gewesen. Es habe "durchweg positives Kundenfeedback" gegeben.

Titelfoto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Mehr zum Thema Die Höhle der Löwen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0