"Die Höhle der Löwen": Gründer stellt kurioses Trainingsgerät vor

Köln - Bei "Die Höhle der Löwen" flimmern allerhand Produkte über die Fernsehbildschirme. Am heutigen Montag wartet wieder ein ganz kurioses Angebot auf die Zuschauer und die Löwen: ein Trainingsgerät für den Beckenboden.

Andrea Falconnier, Timo Helbing (m.) und Robin Städler stellen ihr Produkt "Gatepress" vor.
Andrea Falconnier, Timo Helbing (m.) und Robin Städler stellen ihr Produkt "Gatepress" vor.  © RTL / Frank W. Hempel

Das Team von "Gatepress", bestehend aus Gründer Robin Städler (50) und seinen Unterstützern Andrea Falconnier (44) und Timo Helbing (40), stellt ihr Trainingsgerät für Beckenboden-Training vor. Schon sechs Minuten pro Tag sollen ausreichen, um den Beckenboden ausreichend zu trainieren. Damit wollen sie 150.000 Euro für 10 Prozent der Anteile gewinnen.

Gedacht ist das Gerät für verschiedene Zielgruppen: für Mütter, die nach der Geburt ihren Beckenboden zurückbilden wollen, ältere Menschen mit Inkontinenz oder Männern mit Prostata-Problemen.

Physio- und Sexualtherapeutin Andrea ist mit vollem Körpereinsatz dabei und präsentiert das Produkt auf ziemlich kuriose Weise: "Ich trage einen Vaginalsensor", verkündet sie, was bei den Löwen für große Augen sorgt.

Höhle der Löwen: Höhle der Löwen: Investorin verliert Wette und muss Schulden einlösen - "Ihr seid gemein!"
Die Höhle der Löwen Höhle der Löwen: Investorin verliert Wette und muss Schulden einlösen - "Ihr seid gemein!"

Mit diesem Sensor kann nämlich die Anspannung im Beckenbodenbereich gemessen und auf dem Monitor gesehen werden. So führt die Gründerin die Übungen mit und ohne Gerät aus.

Und siehe da: Die Werte mit "Gatepress" zeigen viel höhere Ausschläge, also auch eine viel stärkere Anspannung des Beckenbodens durch das Gerät.

Diana zur Löwen (27) teilt ihre Freude über den Gast-Auftritt bei Instagram

"Gatepress" vs. Liebeskugeln

Diana zur Löwen (27) lässt sich von Gründer Robin Städler das Produkt zeigen.
Diana zur Löwen (27) lässt sich von Gründer Robin Städler das Produkt zeigen.  © RTL / Frank W. Hempel

Prompt stellt sich Gast-Löwin und Social-Media-Star Diana zur Löwen (27) als Versuchskaninchen. Unter Anleitung des Gründers probiert sie das Gerät aus. Ihr Fazit: "eher unangenehm". Vor allem schwebt ihr ein anderes Produkt im Kopf: Liebeskugeln, die auch dafür da sind, den Beckenboden zu trainieren.

Die findet die 27-Jährige auch viel angenehmer, denn dabei könne man ja Haushalt erledigen und müsse nicht sechs Minuten in einer unangenehmen Position verharren.

Als Argument für ihre "Gatepress" erklärt Gründer Robin, dass das Trainingsgerät eine ganze Reihe an Muskeln im Körper rund um den Beckenboden trainiert und somit für ein ganzheitliches Training sorgt - und auch für Menschen ohne Vagina funktioniert.

Höhle der Löwen: Die Höhle der Löwen: Martin Rütter bringt mit Erfindung zwei Investorinnen zum Weinen
Die Höhle der Löwen Die Höhle der Löwen: Martin Rütter bringt mit Erfindung zwei Investorinnen zum Weinen

So ganz überzeugt sind die Löwen an dem Punkt aber noch nicht. Die hohen Kosten und die Unhandlichkeit des Geräts werfen viele Fragen auf. Ob "Gatepress" mit Krankenkassenzulassung und medizinischen Tests überzeugen können? Das gibt es am heutigen Montag um 20.15 Uhr bei "Die Höhle der Löwen" auf VOX oder anschließend im Stream bei RTL+ zu sehen.

Titelfoto: Montage: RTL / Frank W. Hempel

Mehr zum Thema Die Höhle der Löwen: