"Höhle der Löwen": Gründerinnen brechen mit Tabu-Thema, das viele Mamas betrifft

Köln - Niedliche Babyfotos und Glücksgefühle pur - das ist die Seite am Mamasein, die gerne nach außen hin gezeigt wird. Doch es gibt noch eine andere Seite, über die längst nicht so viel geredet wird. In der zweiten "Die Höhle der Löwen"-Folge spricht ein Gründerinnen-Duo das an, was bei vielen Menschen noch als Tabuthema gilt.

Cornelia Dingendorf (43, l.) und Jacqueline Leuer-Hingsen (35) stellen in der "Höhle der Löwen" ihr Start-up "newma" vor.
Cornelia Dingendorf (43, l.) und Jacqueline Leuer-Hingsen (35) stellen in der "Höhle der Löwen" ihr Start-up "newma" vor.  © RTL/Bernd-Michael Maurer

"newma" heißt das Start-up von Cornelia Dingendorf (43) und Jacqueline Leuer-Hingsen (35) aus Düsseldorf.

Die beiden DHDL-Kandidatinnen sind nicht nur echte Powerfrauen und Unternehmerinnen, sondern abseits des Jobs allem voran auch Mütter. Und so waren sie nach ihren Schwangerschaften mit Erfahrungen konfrontiert, die in der Gesellschaft nur selten besprochen werden.

"Acht von zehn Frauen erleiden Geburtsverletzungen", stellt Jacqueline den Gründern die Statistik vor. Geradeheraus gesagt bedeutet das Wunden, Risse und Schwellungen im Unterleib. "Man hat einfach Schmerzen. Dazu kommt noch der Wochenfluss, starke Blutungen, die man während des sechswöchigen Wochenbetts hat."

Höhle der Löwen: "Höhle der Löwen"-Deal geplatzt, doch dafür bekam Anne drei Heiratsanträge nach der Show
Die Höhle der Löwen "Höhle der Löwen"-Deal geplatzt, doch dafür bekam Anne drei Heiratsanträge nach der Show

Viele Frauen müssten zu Netzunterhosen und Inkontinenzwindeln greifen, was jedoch als unbequem und würdelos empfunden werden kann. "Man sieht aus wie eine Birne und fühlt sich wie ein Schwamm", fassen die Gründerinnen zusammen.

Sie wollen sich deshalb nicht nur dafür einsetzen, das Thema Wochenbett zu enttabuisieren, sondern haben auch spezielle Produkte für Neu-Mamas entworfen.

"Die Höhle der Löwen": Janna Ensthaler und Tillman Schulz geben private Einblicke

Janna Ensthaler (38) hat selbst zwei Schwangerschaften hinter sich und will das Thema Wochenbett enttabuisieren.
Janna Ensthaler (38) hat selbst zwei Schwangerschaften hinter sich und will das Thema Wochenbett enttabuisieren.  © RTL/Bernd-Michael Maurer

Das noch recht kleine Portfolio von "newma" umfasst etwa eine innovative Binde, die durch Knicken und Schütteln aktiviert wird und innerhalb weniger Momente Schmerzlinderung durch ihren kühlenden Effekt verschaffen kann. Ein dazu passender Naturkosmetik-Schaum soll zudem die Heilung der Geburtsverletzungen beschleunigen.

Die Investoren hören gebannt zu - immerhin waren einige schon selber (mindestens indirekt) schon einmal von Beschwerden nach einer Geburt betroffen. "Ich bin selber vor 15 Monaten zum zweiten Mal Vater geworden, ich kenne das Thema in- und auswendig", gesteht Neu-Löwe und Familienunternehmer Tillman Schulz (33).

Und auch seine neue Sitznachbarin, "Glossybox"-Mitbegründerin Janna Ensthaler (38), stimmt zu: "Ich bin Mama zweier Töchter, eine ist sieben, die andere zwei. [...] Es ist einfach schön, dass man darüber reden kann, dass es nach der Geburt auch nicht so schöne und angenehme Momente gibt."

Höhle der Löwen: Investoren in Seenot: Gründer gehen bei "Höhle der Löwen" baden!
Die Höhle der Löwen Investoren in Seenot: Gründer gehen bei "Höhle der Löwen" baden!

"Ich bin ja schon ein bisschen 'ne ältere Generation und früher hat man da nicht drüber geredet. Es war ein Tabu-Thema", bestätigt Dagmar Wöhrl (68).

Ob die beiden Gründerinnen für ihre Offenheit auch mit einem Deal belohnt werden, ist die nächste Hürde. 185.000 Euro für 20 Prozent der Firmenanteile bieten Connie und Jacquie an.

Die ganze zweite Folge der aktuellen "Die Höhle der Löwen"-Staffel mit "newma" und weiteren Start-ups gibt es am heutigen Montag um 20.15 Uhr bei VOX, oder im Anschluss im Stream bei RTL+ zu sehen.

Titelfoto: Montage: RTL/Bernd-Michael Maurer

Mehr zum Thema Die Höhle der Löwen: