Sie ist 13! Geissens-Tochter heizt mit Ferrari rum

Der Luxusschlitten landete ohne Kratzer und Beule wieder im Stall.
Der Luxusschlitten landete ohne Kratzer und Beule wieder im Stall.  © Screenshot RTL II

Saint Tropez - Andere Mädchen bekommen in dem Alter ein Pferd. Bei Shania Geiss dürfen es ein paar Pferdestärken mehr sehr. Die 13-Jährige bretterte mit dem Ferrari durch Saint-Tropez.

"Bevor ich ein Pferd kaufe, kaufe ich mir lieber einen Ferrari. Da ist ein Pferd vorne drauf", sagte Robert Geiss mal in bekannter Macho-Manier. Und Carmen? Meint, Robert soll erstmal die Garagen (!) aufräumen.

Töchterchen Shania ist da schon eher für einen Ferrari zu begeistern. Und macht auch gleich eine klare Ansage: "Ich möchte den fahren!"

Die Geissens: "Behangen wie ein Christbaum": U-Bahn-Fahrt wird für Carmen Geiss zum Horror-Trip!
Die Geissens "Behangen wie ein Christbaum": U-Bahn-Fahrt wird für Carmen Geiss zum Horror-Trip!

Ihr Wunsch ist Papas Befehl. Sie bekommt auch den getunten. Mama Carmens "Nein!" wird mehrheitlich überhört.

Robert höchstpersönlich gibt seiner Tochter dann auch die erste Fahrstunde. Wir erwähnen es noch mal: im Ferrari!

Dazu geht es auf die Formel-1-Übungsstrecke in Saint-Tropez. Schließlich hat der Schlitten 750 PS.

Kaum sitzt die Teenie-Tochter hinterm Steuer und Robert auf dem Beifahrersitz, geht's auch schon los. Erlaubt ist das nicht, Shania ist minderjährig. Da die Strecke aber auf einem Privatgelände liegt, ist die Fahrstunde legal.

Der Rat des Millionärs: "Immer langsam Gas geben. Ganz langsam."

Da bekommt auch Shania Respekt vor dem Tempo des Ferraris: "Ich finde es einmalig, Papa, wie du so schnell fahren kannst."

Titelfoto: Screenshot RTL II

Mehr zum Thema Die Geissens: