Elena Carrière ätzt gegen GNTM: "Fast illegal, was die da machen!"

Hamburg - Mit der Ausbreitung des Coronavirus ist für viele Menschen auch die Zeit der großen Langeweile angebrochen. Denn trotz des frühlingshaften Wetters sind nun auch die Deutschen angehalten, zu Hause zu bleiben. 

Das Model Elena Carrière nahm 2016 an der Casting-Show teil.
Das Model Elena Carrière nahm 2016 an der Casting-Show teil.  © Horst Ossinger/dpa

Da müssen sich auch Influencer grundlegend umstellen: Viele vertreiben sich die Zeit aktuell mit Live-Videos auf Instagram, um etwa Yoga-Tutorials vorzuführen oder die Fragen ihrer Follower zu beantworten. 

Auch das Hamburger Model Elena Carrière (23) hat sich am Sonntagabend noch einmal ausgiebig Zeit für ihre Fans genommen, um über ihr Privatleben zu plaudern. 

Doch bei einer Frage musste die 23-Jährige auf einmal herzlich lachen. 

Dabei ging es um ihre Zeit als Teilnehmerin bei "Germany's Next Topmodel", an die sie heute keine guten Erinnerungen mehr hat. 

In dem Live-Stream fragte eine Userin, wie viel Gage sie eigentlich damals für ihre Auftritte in der Casting-Show bekommen habe. 

"Natürlich bekommt man da keine Gage für!", betonte die Hamburgerin. Doch auch einen anschließenden Seitenhieb konnte sie sich nicht verkneifen: "Man wird imagetechnisch total ausgebeutet, fast illegal, was die da machen!", lautete ihr Urteil im Rückblick auf ihre Teilnahme. 

In ihrem neuen Podcast "Zunge im Ohr", den sie in diesem Jahr gemeinsam mit ihrem Vater und Schauspieler Mathieu Carrière begonnen hat, wolle sie das GNTM-Thema übrigens nicht noch einmal aufgreifen. 

"Das ist mir ziemlich egal!", betont die 23-Jährige heute. 

Elena Carrière verließ die elfte Staffel der Pro7-Casting-Show im Jahr 2016 als Zweitplatzierte hinter der Gewinnerin Kim Hnizdo. Inzwischen läuft auf dem Sender bereits die 15. Staffel von "Germany's Next Topmodel" mit Heidi Klum.

Wie so viele ihrer einstigen Mitstreiterinnen arbeitet Elena Carrière auch heute noch erfolgreich als Model, Schauspielerin und Influencerin.

Titelfoto: Horst Ossinger/dpa

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0