Ex-Kandidatin Katharina Wandrowsky packt über GNTM aus: "Gesicht ist verbraucht"

Hamburg - Im 15. Jahr schon sucht Top-Model Heidi Klum (46) in der ProSieben-Sendung "Germany's Next Topmodel" ihre mögliche Nachfolgerin.

Katharina Wandrowsky nahm 2015 an der Casting-Show "Germany's Next Topmodel" teil.
Katharina Wandrowsky nahm 2015 an der Casting-Show "Germany's Next Topmodel" teil.  © Screenshot/Instagram/katharinawandrowsky

Erfolg hat sie dabei nur bedingt. Nur wenige der Mädchen starten eine erfolgreiche Karriere. Die meisten von ihren verschwinden bereits kurze Zeit später wieder in der Versenkung, zumindest nicht in der Model-Welt.

Und das hat auch seine Gründe!

Viele Teilnehmerinnen nutzen die Show lediglich als Sprungbrett, um anderweitig Karriere zu machen und ihren Bekanntheitsgrad zu steigern, wie Anfang des Jahres Ex-Kandidatin Jana Heinisch (25) erklärte.

Die ehemalige Teilnehmerin Katharina Wandrowsky hat eine andere ganz Theorie, warum aus dem Mädels kein Top-Star wird: Hat man an der Casting-Show teilgenommen, will einen keiner mehr sehen!

Die heute 23-Jährige war 2015 in der Sendung zu sehen und erreichte sogar den vierten Platz. Aus der großen Model-Karriere wurde aber nichts.

"Nach 'Topmodel' habe ich ein einjähriges Praktikum am Theater gemacht, meine Hochschulreife abgeschlossen und danach war eigentlich geplant, ein Jahr ins Ausland zu gehen, um zu modeln", erklärte sie im Interview mit Promiflash. 

Doch das stellte sich schwerer heraus als gedacht. "Die meisten Modelagenturen kein Interesse mehr an dir haben, wenn du bei der Show mitgewirkt hast", sagte Katharina. "Dein Gesicht ist verbraucht!"

Neues Insta-Profil soll für Aufschwung sorgen

Die 23-Jährige hat ihren Look erneut geändert.
Die 23-Jährige hat ihren Look erneut geändert.  © Screenshot/Instagram/katharinawandrowsky

Man hatte ihr geraten, sich aus der Öffentlichkeit fernzuhalten und auf Instagram zurückzuziehen. Sogar eine Look-Veränderung, die sie auch vornahm, wurde ihr geraten, wie sie auf ihrem Instagram-Account erklärte.

Dort äußerte sie sich etwas ausführlicher zu ihrer Teilnahme und den Folgen in mehreren Stories. "Man hat Instagram unterschätzt. Ich war total unaktiv und habe an Reichweite verloren", sagte die 23-Jährige.

Dies lag daran, dass viele ihrer Follower ihre Bilder gar nicht zu sehen bekam. "Mein Algorithmus ist kaputt." 

Daher will sie in den kommenden Wochen ihr aktuelles Profil stilllegen und sich einen neuen Account zulegen.

Und das nicht ohne Grund. Nach eigenen Angaben bekomme sie immer wieder Kooperationsanfragen, doch trotz mehr als 77.000 Followern sei ihre Statistik so schlecht, dass viele Anbieter ihre Anfrage zurücknehmen würden.

Auch wenn sie mittlerweile eine Modelagentur gefunden hat und mehrere Jobs ergattern konnte, blieb ihr der Durchbruch verwehrt. Daher legt Katharina ihren Fokus auf ihr Studium. "Ich habe im September 2018 ein duales Studium im Bereich Gesundheitsmanagement auf Sport, Ernährung und Stressbewältigung angefangen. Als Model arbeite ich noch ab und zu durch Kontakte und Instagram", erklärte die 23-Jährige.

Zwar gab sie zu, dass sie gerne regelmäßiger vor der Kamera stehen würde, aber "Modeln alleine hätte mich aber auch nicht glücklich gemacht". Mit ihrem Studium baut sie sich nun ja auch ein zweites Standbein auf.

Titelfoto: Montage: Screenshots/Instagram/katharinawandrowsky

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0