GNTM-Alex erzählt von ihrer Vergangenheit und plant weiteren Beauty-Eingriff

Düsseldorf - Alexandra "Alex" Peter (24) spricht auf Instagram nicht nur über schöne Dinge, sie thematisiert auch die schwierigsten Phasen ihres Lebens.

Alex (24) nutzt ihre Plattform, um über ernste Themen im Bereich Transsexualität und Körperliebe zu sprechen.
Alex (24) nutzt ihre Plattform, um über ernste Themen im Bereich Transsexualität und Körperliebe zu sprechen.  © Screenshots/Instagram/alexmariahpeter

Oft erreichen das Model Fragen, die in Richtung Essstörung und Körperwahrnehmung gehen. Nun teilte die 24-Jährige ihre Geschichte, die ihr nicht so leicht über die Lippen ging.

Schon in jüngsten Jahren hatte sie ein ungesundes Essverhalten entwickelt. Mit ungefähr 11 Jahren hatte sie für eine Weile kaum gegessen, denn sie hatte das Bild verinnerlicht, dass ein dünner Körper auch eher ein weiblicher Körper ist. Zu der Zeit war sie sich zwar noch nicht bewusst, dass sie eigentlich ein Mädchen ist, aber sie strebte trotzdem diesem Bild nach.

Als man merkte, dass sie so ungesund gegessen hatte, habe man sie davon abgehalten. Daraufhin stürzte sie sich stattdessen in eine Sportsucht, die sie im Alter von 13 bis 16 fest im Griff hatte. Immer wieder schwankte ihr Gewicht, von Übergewicht bis mager.

GNTM: Neue GNTM-Staffel: Sächsin Slata (19) ist scharf auf Heidis Model-Thron
Germany's Next Topmodel Neue GNTM-Staffel: Sächsin Slata (19) ist scharf auf Heidis Model-Thron

Mit dem Gedanken, dass schlank sein auch Weiblichkeit bedeutet, hadert die 24-Jährige immer noch. Nach ihrem Gewinn der 16. Staffel von "Germany's Next Topmodel" hatte sie nämlich zugenommen, und sich kurz darauf wieder ins Abnehmen gestürzt.

Alex Peters(24) auf Instagram

Zwischen Schein und Sein auf Instagram und Co.

Mutig teilt die 24-Jährige Fotos aus der Zeit, in der sie durch ungesunde Methoden eine "unnatürlich" schlanke Taille erreichte.
Mutig teilt die 24-Jährige Fotos aus der Zeit, in der sie durch ungesunde Methoden eine "unnatürlich" schlanke Taille erreichte.  © Screenshots/Instagram/alexmariahpeter

Auch plagte sie der Gedanke, so aussehen zu müssen, wie Models und Influencerinnen, die oft vermitteln, dass sie von Natur aus so schlank und schön aussehen. Alex weiß aber mittlerweile, dass das nicht stimmt und möchte auch an junge Leute vermitteln, dass die meisten Menschen nicht von Natur aus so aussehen, wie sie sich im Netz präsentieren.

Sie selber plant eine weitere Schönheitsbehandlung, ganz konkret ein Bodycontouring. Das bedeutet, es wird Fett aus dem Taillenbereich genommen, um die Hüfte und die Brust zu konturieren. Zum Prozess des Bodycontourings gehören noch weitere Schritte, die allesamt darauf abzielen, eine weiblichere Silhouette zu zaubern.

Natürlich muss nicht jeder, der einen geraderen Körperbau hat, gleich eine Operation durchführen, erklärte sie eindringlich. In ihren Ausführungen bezieht sie sich nämlich nur auf ihr eigenes Körpergefühl.

GNTM: GNTM 2023: Das sind die ersten Kandidatinnen!
Germany's Next Topmodel GNTM 2023: Das sind die ersten Kandidatinnen!

"Ich möchte so offen wie möglich sein, um so wenig Schaden wie möglich anzurichten", betonte die Schönheit nochmal. Denn falsche Versprechen an junge Menschen im Netz zu verkaufen, hat für viele User ernsthafte Konsequenzen in Sachen mentale Gesundheit - so wie Alex es selber auch erlebt hat. Das will sie natürlich nicht fördern.

Titelfoto: Screenshots/Instagram/alexmariahpeter

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel: