Leipzigerin bei GNTM: Julia Oemler will Model werden!

Leipzig - Unter den Kandidaten der ersten Folge der neuen Staffel Germany's Next Topmodel versteckte sich neben überraschend vielen maskulinen Teilnehmern ein bekanntes Leipziger Gesicht. Auch Reality-Star Julia Oemler (29) stellte sich Heidi Klums (50) prüfendem Blick.

Am gestrigen Donnerstag eröffnete Heidi Klum (50) die 19. Staffel Germany's Next Topmodel.
Am gestrigen Donnerstag eröffnete Heidi Klum (50) die 19. Staffel Germany's Next Topmodel.  © Richard Shotwell/Invision/AP/dpa

Am gestrigen Donnerstag eröffnete die 50-Jährige die 19. Staffel von Germany's Next Topmodel.

Nachdem die Sendung schon alle Grenzen hinsichtlich jeglicher Maße gesprengt hatte, öffnete sie nun auch allen Geschlechtern Tür und Tor.

Neben den männlichen Teilnehmern überraschte aber auch Leipzigerin Julia Oemler mit ihrem Auftritt beim Casting.

GNTM: Heidi Klum sortiert bei GNTM knallhart aus: Sechs Models müssen gehen!
Germany's Next Topmodel Heidi Klum sortiert bei GNTM knallhart aus: Sechs Models müssen gehen!

"Ja, ich hab's ja nicht rein gephotoshoppt, mein Gesicht", scherzte sie über die vielen Fragen ihrer Follower.

Da die Influencerin schon im Oktober ein TikTok, in dem sie den Ablauf des Castings gegen alle Beschwerden verteidigte, gepostet hatte, sei es jetzt auch nicht notwendig sinnlos Spannung aufzubauen.

"Ich bin jetzt nicht weitergekommen", gestand sie auf Instagram.

Zudem sagte sie, sie könne sich vorstellen, dass neben der Sensation von männlichen Teilnehmern die Suche nach Petite-Models etwas in den Hintergrund gerückt sei.

"Jedenfalls glaube ich, dass dieses Jahr großes Augenmerk auf die Männer gelegt wird und dieses Diverse eben damit abgedeckt ist", so Oemler. "Ich glaube, da war niemand auch nur ansatzweise unter 1,70 Meter."

Julia Oemler: "Solche Leute gehören für mich nicht als Pädagogen auf die Kindheit losgelassen"

Auch die Leipziger Influencerin Julia Oemler (29) nahm am Casting der Model-Show teil.
Auch die Leipziger Influencerin Julia Oemler (29) nahm am Casting der Model-Show teil.  © Bildmontage: Screenshot/Instagram/julia.oemler.official

Trotz alledem sei die 29-Jährige stolz darauf, den Schritt gewagt zu haben, da sie besonders während ihrer Schulzeit häufig für ihren Traum, Model zu werden, belächelt worden sei.

Die schlimmste Kritik habe sie damals aber nicht von ihren Mitschülern, sondern von ihrer Klassenlehrerin einstecken müssen.

"Das sind genau die Lehrer, die man im Leben braucht, die in der Lage sind, Kindern irgendwie die Träume kaputtzumachen und Selbstbewusstsein zu zerstören", erinnert sie sich.

GNTM: Siegerin von 2023: Vivien Blotzki räumt mit diesem GNTM-Traum auf!
Germany's Next Topmodel Siegerin von 2023: Vivien Blotzki räumt mit diesem GNTM-Traum auf!

"Solche Leute gehören für mich nicht als Pädagogen auf die Kindheit, Menschheit losgelassen."

Letzten Endes sei es dennoch sie gewesen, die vor Heidi laufen durfte, weswegen sie den Versuch auch ein zweites Mal wagen wolle.

"Vielleicht wird nächstes Jahr ein 1,63 Meter großes, blondes, erwachsenes Girly gesucht. Dann ist meine Time-to-shine", sagte sie in ihrem TikTok.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/Instagram/julia.oemler.official

Mehr zum Thema Germany's Next Topmodel: