Petra findet endlich neuen Job, aber: "Den Weg mach ich mir nicht jeden Tag!"

Mannheim - Gute Neuigkeiten in den Benz-Baracken! Petra (32) und Sascha (42) haben nach einiger Zeit wieder einen Job gefunden. Doch der stellt beide vor einige Schwierigkeiten, für die die Mannheimerin direkt Ansprüche bei ihrem neuen Chef stellt.

Sascha (42) und Petra (32) haben wieder einen Job gefunden.
Sascha (42) und Petra (32) haben wieder einen Job gefunden.  © RTLZWEI

In der neuen Folge "Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken" ist das TV-Team zu Besuch im grünen Block.

Anfang des Jahres hatte das Pärchen Petra und Sascha seinen Job bei einer Sicherheitsfirma verloren, war seitdem arbeitslos. Nun gibt es einen Lichtblick: Zeitgleich werden sie bei der Deutschen Post anfangen.

Für die 32-Jährige bedeutet das: Vollzeit von 8 bis 16 Uhr arbeiten, Freund Sascha übernimmt Nachtschichten. Bedeutet auch, dass sich die beiden nicht mehr so häufig sehen wie aktuell. Doch sie wollten weg von Hartz IV.

Nach Brust-OP: Model sieht zum ersten Mal ihren neuen Busen und ihr wird schlecht
Promis & Stars Nach Brust-OP: Model sieht zum ersten Mal ihren neuen Busen und ihr wird schlecht

Und es gibt noch ein Problem: Petras Töchter aus einer früheren Beziehung brauchen Betreuung - oder die Mutter veränderte Arbeitszeiten. "Wir hoffen, dass ich andere Arbeitszeiten bekomme, weil ich Francesca erst halb 8 in den Kindergarten bringen kann, Lucias Bus kommt immer 8 Uhr."

Petra will zudem auch schnellstmöglich in eine andere Poststelle, die näher an ihrem Zuhause ist. "Ich habe gleich mit dem Chef telefoniert, sobald was frei wird bei uns auf dem Postamt will ich da hin. Den Weg mach ich mir nicht jeden Tag. Kann ich auch nicht, wenn hier wirklich was ist mit den Kindern, bräuchte ich eine bis anderthalb Stunden, bis ich hier wäre."

Die Mutter zweier Töchter will aber direkt mit ihrem Chef wegen geänderter Arbeitszeiten und einem anderen Einsatzort sprechen.
Die Mutter zweier Töchter will aber direkt mit ihrem Chef wegen geänderter Arbeitszeiten und einem anderen Einsatzort sprechen.  © RTLZWEI

Hartz und herzlich: Corona-Fall erschwert Alltag von Großfamilie

Achtfach-Papa Elvis (48) hat eine Vollzeitstelle auf einem Autohof angeboten bekommen. Nimmt er den Job an?
Achtfach-Papa Elvis (48) hat eine Vollzeitstelle auf einem Autohof angeboten bekommen. Nimmt er den Job an?  © RTLZWEI

Im gelben Reihenhaus gibt es dagegen Probleme mit dem Coronavirus. Das jüngste von acht Kindern von Katrin (41) und Elvis (48) befindet sich in häuslicher Quarantäne, weil es mit einem später positiv getesteten Jungen gespielt hatte. Auch der Rest der Kindergartengruppe muss sich isolieren.

Mutter Katrin ist von der Quarantäne des kleinen Dennis nicht ganz überzeugt. "Ich kann ihn nicht die ganze Zeit in seinem Zimmer lassen." Er komme immer wieder weinend aus dem Raum, setze sich auf die Treppe und sei traurig, verstehe nicht, wieso er niemanden treffen darf.

"Wenn er zu uns kuscheln kommen will, können wir doch nicht einfach nein sagen. Er denkt, wir schieben ihn weg", sagt seine Schwester Jasmin (18).

Sarafina Wollny verrät: So unterscheidet man ihre eineiigen Zwillinge
Sarafina Wollny Sarafina Wollny verrät: So unterscheidet man ihre eineiigen Zwillinge

Dafür winkt Elvis eine neue Arbeitsstelle auf einem Autohof. Der fahrzeugbegeisterte 48-Jährige sieht das Vollzeit-Angebot aber mit gemischten Gefühlen: "Wir werden dann das Problem haben, dass wir gewisse Dinge selber zahlen müssen. Aber es ist halt so, das Leben ist keine Zuckerwatte."

Die neue "Hartz und herzlich"-Folge seht Ihr am heutigen Dienstagabend ab 20.15 Uhr bei RTLZWEI oder schon jetzt auf Abruf bei TVNOW.

Titelfoto: RTLZWEI

Mehr zum Thema TV & Shows: