Das Erste zeigt kein "In aller Freundschaft"

Leipzig - Was für Emotionen! Am vergangenen Dienstag lief die 1000. Folge von "In aller Freundschaft" im TV. Höhepunkt war sicherlich die Hochzeit der Serienlieblinge Dr. Kathrin Globisch und Dr. Roland Heilmann. Doch nun müssen Fans der Serie wieder auf neue Folgen warten.

"In aller Freundschaft" pausiert wieder. Die Ärzte aus der Sachsenklinik sind erst ab dem 21. Februar wieder zu sehen.
"In aller Freundschaft" pausiert wieder. Die Ärzte aus der Sachsenklinik sind erst ab dem 21. Februar wieder zu sehen.  © MDR/Saxonia Media/Sebastian Becker

Denn nachdem bereits die Wartezeit bis zur Jubiläumsfolge unerträglich gewesen war, geht es nun erst am 21. Februar mit der nächsten Episode weiter.

Am 7. Februar zeigt das Erste das Achtelfinale im DFB-Pokal zwischen Eintracht Frankfurt und dem SV Darmstadt 98.

Eine Woche später laufen statt den Ärzten aus der Sachsenklinik zwei Folgen der Dramaserie "Tage, die es nicht gab".

In aller Freundschaft: "In aller Freundschaft" im Ausnahmezustand: Killer will Ärztin umbringen!
In aller Freundschaft "In aller Freundschaft" im Ausnahmezustand: Killer will Ärztin umbringen!

Danach sollte einem Comeback von "In aller Freundschaft" aber nichts mehr im Wege stehen.

Auch, weil der produzierende Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) am vergangenen Dienstag bekannt gab, dass der Rundfunkrat für eine Verlängerung um die Staffeln 27 und 28 mit je 42 Folgen gestimmt hat.

Die Fans dürfen sich also offenbar noch auf zahlreiche tolle Momente mit ihren Lieblingscharakteren freuen.

Titelfoto: MDR/Saxonia Media/Sebastian Becker

Mehr zum Thema In aller Freundschaft: