Kidnapping? Baby auf Ostsee-Fähre verschwunden

Von Björn Strauss

Kopenhagen/Rostock - Endlich! "Kidnapping" ist am heutigen Donnerstag in der arte-Mediathek gelandet. Prominent besetzt, läuft der dänische Schocker ab nächster Woche auch linear im TV an. Eine kriminelle Reise quer durch Europa, bei der es um Kinder geht, die allesamt gekidnappt und unter kriminellen Umständen adoptiert werden.

Kidnapping: Charlotte Rampling (74) ermittelt als arrogante französische Kommissarin.
Kidnapping: Charlotte Rampling (74) ermittelt als arrogante französische Kommissarin.  © arte/Kidnapping/PR

So geht's in der aktuellen dänischen Serie von Kopenhagen über Rostock nach Polen und Paris. Die internationale Star-Besetzung (u. a. Charlotte Rampling, "Spy Game", "Basic Instinct 2", "Dexter") macht die Krimi-Serie einfach zum Hingucker im Herbst! 

Wer Fan dänischer Krimis ist, kommt hier voll auf seine Kosten. Acht Folgen zu je 40 Minuten lang ist Spannung angesagt. Versprochen!

"Kidnapping" ist eine dänisch-französische Koproduktion. Das Drehbuch zur achtteiligen Serie stammt übrigens von Torleif Hoppe, der auch "Die Brücke" und "Kommissarin Lund" verantwortete. Das allein spricht schon für sich.

Neben Rampling spielen unter anderem Nicolas Bro ("Die Brücke") und Anders W. Berthelsen ("Kommissarin Lund") mit. 

Regie führt Kasper Gaardsøe, der mit "Das Team" bereits eine international besetzte Serie erfolgreich produzierte.

80.000 Euro bringe der Menschenhandel mit Kindern

Kidnapping: Ab nächste Woche bei arte donnerstags - oder sofort in der Mediathek. Anders W. Berthelsen ermittelt als Kommissar Larsen.
Kidnapping: Ab nächste Woche bei arte donnerstags - oder sofort in der Mediathek. Anders W. Berthelsen ermittelt als Kommissar Larsen.  © arte/Twitter

In stürmischer See wankt die Fähre nachts über die Ostsee, eine Sekunde der Unaufmerksamkeit, und das 11-monatige Baby des Kommissars scheint über Bord gegangen zu sein. Ein Alptraum! So beginnt die Serie: düster und tragisch.

Fünf Jahre später dann kommen immer mehr Einzelheiten und vor allem verschwundene Kinder und Babys hinzu. Das alles kann kein Zufall sein.

Bis zum dramatischen Ende und einigen Plot-Twists haben die Beteiligten allerhand zu überstehen.

Hauptcharakter, Kommissar Rolf Larsen (Anders W. Berthelsen), ermittelt in den Fällen zwischen Dänemark, Polen und Frankreich. Larsen findet verstörende Hinweise zu einem europaweit agierenden Kinderhandel...

Im Team mit der arroganten französischen Kollegin Claire Bobain (Rampling) kommt er Stück für Stück einem gigantischen kriminellen Netz auf die Spur. Ob er auch seine vor fünf Jahren verschwundene Tochter wiederfindet?

TIPP: Nach den dänischen Serien "Die Brücke" "Kommissarin Lund", oder "Die Wege des Herren" läuft nun erneut ein sehenswerter Schocker - und das Beste: Alle Folgen stehen in der Mediathek zum sofortigen "Verzehr" bereit. Wer's linear mag, kann ab 1. Oktober (und immer donnerstags 22 Uhr) auf arte dabei sein!

Titelfoto: Bernd Wüstneck/dpa/ARTE

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0