MDR setzt Heinz Florian Oertel ein wunderbares Denkmal

Dresden/Cottbus - "Nennt Euern Nachwuchs Waldemar!" - an diesen legendären Satz erinnern sich wohl noch alle "DDR"-Bürger. Heinz Florian Oertel (93), Reporter-Legende, selbst Sport-Fan, Unterhalter, leidenschaftlicher Streiter und von (fast) allen geliebter TV-Liebling... Der MDR hat ihm eine allumfängliche, sympathische und umfassende Doku gewidmet.

Er ist einer der bekanntesten Stimmen im Sportjournalismus und eine echte Reporter-Legende: Heinz Florian Oertel.
Er ist einer der bekanntesten Stimmen im Sportjournalismus und eine echte Reporter-Legende: Heinz Florian Oertel.  © MDR

"Liebe Zuschauer zu Hause, das ist ein einmaliger Triumph! Liebe junge Väter vielleicht, oder angehende, haben Sie Mut! Nennen Sie ihre Neuankömmlinge des heutigen Tages ruhig Waldemar!", dieser Satz zum zweiten Marathon-Olympia-Sieg (1980) von Waldi" Cierpinski ist unvergessen.

Überfreudig-erregt ausgerufen hat ihn Heinz Florian Oertel - eine Reporterlegende. Kaum ein DDR–Bürger kam an seinen Reportagen, Unterhaltungssendungen und Talkshows vorbei.

Es gab keinen populäreren Rundfunk- und Fernsehreporter in jenen Zeiten: "Wie kein Zweiter ist Oertel mit dem Aufstieg der DDR zur Sportnation verbunden. Erst als Rundfunkreporter später auch im Fernsehen", beschreibt es der MDR.

Heinz Florian Oertel - mehr als "nur" ein Reporter

Heinz Florian Oertel - in Cottbus 1927 geboren - entdeckt früh seine Leidenschaft für den Sport. Seine journalistische Karriere startet in seinem Geburtstort – mit seiner ersten Rundfunkreportage 1949.
Heinz Florian Oertel - in Cottbus 1927 geboren - entdeckt früh seine Leidenschaft für den Sport. Seine journalistische Karriere startet in seinem Geburtstort – mit seiner ersten Rundfunkreportage 1949.  © MDR

Das Gründungsjahr der DDR 1949 wurde für ihn ebenfalls zum "Gründungsjahr". Da begann seine einzigartige Reportertätigkeit.

Die "Goldene 17": Ganze 17 Mal wurde er "DDR–Fernsehliebling" (ist in etwa vergleichbar mit der "Goldenen Henne"). 17 Mal begleitete er die Sportler ("made in GDR") bei Olympischen Spielen. 17 Mal war er live dabei, wenn die "Friedensfahrt" durch "nichtkapitalistische" Ausland rollte...

Sein Markenzeichen war dabei die "sonore Stimme", eine so wunderbar bildhafte Sprache und das unglaubliche Fachwissen.

Nackte Tatsachen bei GZSZ: Ausgerechnet er erwischt Maren mit offenem Bademantel
GZSZ Vorschau Nackte Tatsachen bei GZSZ: Ausgerechnet er erwischt Maren mit offenem Bademantel

"Heinz Florian Oertel prägte mit seinen Reportagen Generationen von Sportfreunden und Fernseh-Unterhaltungsgenießern in der DDR."

"Kessel Buntes", "Porträt per Telefon" und und und...

Dass er zum Fernsehliebling zahlreicher DDR-Bürger wird, verdankt er auch seiner Art, die sportlichen Ereignisse zu kommentieren. Unnachahmlich sein lockerer und bildhafter Plauderton sowie seine Sachkenntnis.
Dass er zum Fernsehliebling zahlreicher DDR-Bürger wird, verdankt er auch seiner Art, die sportlichen Ereignisse zu kommentieren. Unnachahmlich sein lockerer und bildhafter Plauderton sowie seine Sachkenntnis.  © MDR

Seine Talkshow "Porträt per Telefon" war ein Straßenfeger. Prominente, Wissenschaftler, Schauspieler und Musiker gaben sich die Klinke in die Hand.

Live und ohne doppelten Boden war sein Metier.

Aber Oertels Lebensweg ging nicht nur geradeaus (besonders nach der Wende, als er quasi auf dem Abstellgleis landete) - auch daran erinnern sich Protagonisten in der bewegenden Doku.

Bei aller Lorbeeren für Heinz Florian Oertel war Fußball wohl nicht ganz so sein größtes sportliches Steckenpferd, zumindest konnte man diesen Eindruck gewinnen. Viele seiner Kollegen haben jedoch lobende Worte für ihn übrig.

Freunde und Kollegen schwärmen für den herzensguten Heinz Florian!

Seine wohl bekanntesten Sätze als Sportkommentator fallen, als Waldemar Cierpinski zum zweiten Mal Olympiagold im Marathon gewinnt: "Liebe junge Väter oder angehende, haben Sie Mut! Nennen Sie Ihre Neuankömmlinge des heutigen Tages ruhig Waldemar! Waldemar ist da!"
Seine wohl bekanntesten Sätze als Sportkommentator fallen, als Waldemar Cierpinski zum zweiten Mal Olympiagold im Marathon gewinnt: "Liebe junge Väter oder angehende, haben Sie Mut! Nennen Sie Ihre Neuankömmlinge des heutigen Tages ruhig Waldemar! Waldemar ist da!"  © MDR

Und das sind: Sportlegenden wie Katarina Witt, Christine Stüber-Errath, Marita Meier-Koch, Freunde wie Waldemar Cierpinski, Peter-Michael Diestel und Täve Schur, Sportreporterkollegen wie Dirk Thiele, Klaus-Jürgen Alde und Thomas Skulski. Und die unverkennbare Agnes Kraus hat auch ein Wörtchen mitzureden!

Und sie ALLE haben in der Tat NUR positive Worte für den HEINZ FLORIAN OERTEL, der einst sagte:

"Ich habe mich nie über die Athleten gestellt, sie nicht als mein Arbeitsmaterial gesehen. Für mich war der Sport ein dankbares Geschenk."

Und sein Erfolg beruht auch darauf, dass er selbst bei Niederlagen liebe Worte fand für "seine Sportler"...

TV-Tipp: Du hast es am Sonntagabend verpasst? Kein Problem: In der >> MDR-Mediathek kannst Du Dir die unterhaltsamen 90 Minuten direkt nach Hause holen...

Titelfoto: MDR

Mehr zum Thema TV & Shows: