Nach Maischberger-Fauxpas: Habeck heute bei Illner!

Berlin - Anfang September dieses Jahres war Wirtschaftsminister Robert Habeck (53, Grüne) bei Sandra Maischberger zu Gast, legte einen äußerst ungelungenen Beitrag hin - sein "Insolvenz-Gestammel" mutierte zum Meme. Jetzt traut er sich offenbar wieder in Live-Talkshows: Diesmal geht's zu Maybrit Illner ins Zweite.

Maybrit Illner (57) diskutiert das Thema "Energiekrise" mit Robert Habeck (53, Grüne) - hier das Foto von der Sendung im Jahr 2019.
Maybrit Illner (57) diskutiert das Thema "Energiekrise" mit Robert Habeck (53, Grüne) - hier das Foto von der Sendung im Jahr 2019.  © ZDF/Jule Roehr

Donnerstagabend ist der Preis heiß: "Inflation und hohe Energiepreise treffen längst jeden. Deutschland steuert in eine Rezession", so das ZDF in der Ankündigung.

Zwischen Sanktionen, Subventionen und täglicher Krisenbewältigung brauche es nicht weniger als ein neues deutsches Wirtschaftsmodell: Es gibt kein billiges Gas mehr aus Russland, die USA übernehmen die deutschen Verteidigungslasten nicht mehr, und Exporte nach China sind zum Politikum geworden.

Die sich daraus resultierenden Fragen für Illner: Kann Deutschland diese Mega-Krise bewältigen? Wird es bleibende Schäden geben? Trifft es Deutschland härter als andere Länder?

TV-Tipps: Der Sonntag wird magisch und sportlich
TV & Shows TV-Tipps: Der Sonntag wird magisch und sportlich

"Energie, Geld, Jobs – keine Strategie in der Mega-Krise?" - so das Thema bei "maybrit illner" am Donnerstag (17. November) ab 22.15 Uhr im Zweiten.

Neben Habeck ist der Chef der Deutschen Bank Christian Sewing bei "illner"

Robert Habeck war zuletzt bei "maischberger" wirtschaftspolitisch unwissend aufgefallen, als er sagte: "Ich kann mir vorstellen, dass bestimmte Branchen einfach erst mal aufhören zu produzieren. Nicht insolvent werden, aber…"
Robert Habeck war zuletzt bei "maischberger" wirtschaftspolitisch unwissend aufgefallen, als er sagte: "Ich kann mir vorstellen, dass bestimmte Branchen einfach erst mal aufhören zu produzieren. Nicht insolvent werden, aber…"  © Marcus Brandt/dpa

Vizekanzler und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sowie der Chef der Deutschen Bank, Christian Sewing (52), stellen sich den Fragen von Maybrit Illner im Rahmen des ZDF-Themenschwerpunkts "Energiekrise“.

Kommen die Hilfen für Bürger und Wirtschaft noch rechtzeitig? Drohen den Unternehmen Pleitewelle und Abwanderung? Ist das Ende von billiger Energie auch das Ende von Deutschlands Wohlstand?

Das ZDF sendet seit dem 11. November zum Themenschwerpunkt "Energiekrise" in unterschiedlichen Magazinsendungen wie "WISO" und "frontal", in Doku-Formaten wie "plan b", "plan b", "ZDFzeit" und "ZDFzoom" sowie in "Moma vor Ort".

227 Kilogramm! Torsten ist das Schwergewicht bei "The Biggest Loser"
TV & Shows 227 Kilogramm! Torsten ist das Schwergewicht bei "The Biggest Loser"

Es werden viele Fragen der Bürgerinnen und Bürger aufgegriffen – jederzeit abrufbar in der ZDFmediathek und auf ZDFheute.de - und auch bei "maybrit illner" steht das aktuelle Mega-Thema im Fokus, sicher auch zu Fragen der "Insolvenz"...

Titelfoto: ZDF/Jule Roehr

Mehr zum Thema TV & Shows: