"Big Brother"- und PuP-Macher plant "größte Show" aller Zeiten - noch vorm Sommer!

Von Björn Strauss

Köln - Während "Promis unter Palmen" (PuP) derzeit wegen des Homophobie-Eklats unter Beschuss steht, lässt es sich Rainer Laux (59), der Macher der Show, nicht nehmen, neue "noch größere" Reality-Formate zu entwickeln.

Rainer Laux (59) im "Wolter talks"-Medienmacher-Podcast, den Marcus Wolter (53, CEO "Banijay Germany") moderiert.
Rainer Laux (59) im "Wolter talks"-Medienmacher-Podcast, den Marcus Wolter (53, CEO "Banijay Germany") moderiert.  © PR/Endemol/WolterTalks/Spotify

"Im Sommer steht das nächste Highlight an! Es wird tatsächlich das größte Reality-Projekt", so der TV-Macher.

Rückblick: Das Jahr 2000 war SEIN Jahr! Unter der Regie von Linda de Mols (56) Bruder, John de Mol (66), legte "Mr. BB" Rainer Laux Medien-Geschichte hin. Die ersten beiden "Big Brother"-Staffeln brachten damals Medienmacher aller Sender zum Verzweifeln. Der Mega-Hype zumindest der ersten Staffeln, die auf RTL bzw. RTLZWEI liefen, führte nahezu zum Volks-Aufschrei.

Da war Neuland im TV: "Hier sitzen zwölf Personen wie im Käfig, begleitet rund um die Uhr von Kameras", that's it? Ja, that's it. Der Rest ist Medien-Geschichte.

Die aus den Niederlanden stammende Show lief über Jahre hinweg in Deutschland, brachte "Promis" und Skandale hervor, wurde angefeindet, aber von Fans geliebt und mündete in die Variante "Promi Big Brother" (PBB), wo er nach langer Pause 2014 erneut als "Big Boss" gelandet ist - und mit ihm begann der erneute BB-Aufstieg. Übrigens, Laux ist momentan dabei, den neuen PBB-Cast für August 2021 zusammenzustellen.

Die logische Fortsetzung dieses Medien-Theaters findet sich im heutigen sogenannten "Trash-TV". Auch hier hält die Kamera fest, was die "XYZ-Prominenz" vom Stapel lässt. Fans der äußerst seichten Unterhaltung kommen ihrem Voyeurismus nach - und zwar Millionen Fans.

Nach langer Pause: "Mr. Big Brother" Laux zurück bei Endemol Shine Germany

Rainer Laux ist heute noch "stolz", den ältesten "Big Brother"-Sieger auf den guten Weg gebracht zu haben - hier die vier Finalisten 2020 (v.l.n.r.): Mischa Meyer (28), Ikke Hüftgold (43), Kathy Kelly (57) und Werner Hansch (82).
Rainer Laux ist heute noch "stolz", den ältesten "Big Brother"-Sieger auf den guten Weg gebracht zu haben - hier die vier Finalisten 2020 (v.l.n.r.): Mischa Meyer (28), Ikke Hüftgold (43), Kathy Kelly (57) und Werner Hansch (82).  © Sat.1

Das Zauberwort einst hieß: "Endemol" - "Wir schaffen Emotionen", so deren Motto. Von der "Lego-Show" über "The Masked Singer", "Claudias Lovehouse", "Promis unter Palmen", "Promi Big Brother" und "The Beauty & the Nerd" bis zu "Kitchen impossible" geht bei Endmol alles.

Die TV-Firma ist momentan für den (umstrittenen) PuP-Erfolg verantwortlich, steht offenbar nicht still! Was soll da noch kommen? Man ist geneigt zu sagen: Eine Steigerung von Pein und Mobbing sei kaum möglich.

Aber wie Rainer Laux nun im Medien-Podcast ausplauderte, können - oder müssen - wir uns auf was "Neues, noch nie Dagewesenes" gefasst machen - "noch vorm Sommer"!

Laux lässt die Katze aus dem Promi-Sack!

Von Mobbing- bis Homophobie-Vorwürfen: "Promis unter Palmen" steht unter Shitstorm-Beschuss - und damit auch sein Macher Rainer Laux.
Von Mobbing- bis Homophobie-Vorwürfen: "Promis unter Palmen" steht unter Shitstorm-Beschuss - und damit auch sein Macher Rainer Laux.  © Sat.1

"Laux wird mit seiner langjährigen Erfahrung und einem außerordentlich starken Prominenten-Netzwerk die Entwicklung und die Produktion neuer Reality-Formate unter dem Endemol Shine-Dach weiter ausbauen", heißt es vonseiten Endemols. "Weitere Projekte für diverse Streaming-Anbieter und Sender sind in Vorbereitung. Neben den Reality-Formaten ist Laux auch weiterhin verantwortlich für viele andere Formate."

Was soll das neue Highlight werden? Darüber herrscht noch "geheimes Schweigen". Nur so viel: Im Podcast "Wolter Talks" (Marcus Wolter, 53, CEO "Banijay Germany", hat nach eigener Aussage die erste "PBB-Show an die Wand gefahren"), wo Medienmacher zu Wort kommen, redet sich Laux fast um Geheimnis und Kragen.

Im Blick "hinter die Kulissen einer Entertainment-Company" plaudert Laux über das neue Projekt und macht Trash-Fans schon mal den Mund äußerst wässrig!

So wird die neue "Laux"-Show: "Tatsächlich die größte Reality-Show mit unfassbarer Besetzung"

Der Berliner Travestiekünstler Katy Bähm (28, bürgerlich Burak Bildik) spielt auch in der zweiten Folge von "Promis unter Palmen" eine tragende Rolle.
Der Berliner Travestiekünstler Katy Bähm (28, bürgerlich Burak Bildik) spielt auch in der zweiten Folge von "Promis unter Palmen" eine tragende Rolle.  © Sat.1

Laux verrät mit Ausblick auf "neue spannende Projeke" im Jahr 2021 Folgendes: "Das Größte liegt hinter uns: PuP. Das war 'produktionell' betrachtet das Größte, was in der Coronazeit mit 100 Mitarbeitern zustande kam." Es sei ein anspruchsvoller Cast unter unglaublichen Bedingungen gewesen, so der TV-Macher.

"Im Sommer steht das nächste Highlight an! Es wird tatsächlich das größte Reality-Projekt , das wir in Deutschland produzieren dürfen mit unfassbarer Besetzung! Das gab es im deutschen TV noch nie", beschwört er das geheime Format. "Ich muss drum herumreden, weil ich noch nicht alles erzählen darf", beendet Laux das Thema fix.

Und was gibt "Mr. BB" den neuen Stars und Sternchen mit auf den Weg? "Die Kandidaten früher waren echt, weil sie es nicht kannten, nicht wussten, wohin die Reise geht. Heute sehe ich die Gefahr, dass die 'Reality-Stars' versuchen zu spielen und verlieren damit die Faszination für die Zuschauer. Auch die TV-Macher müssen auf die richtige Mischung aufpassen, unerwartbare Menschen sind gefragt, aber auch einige 'erprobte' Kandidaten sind gefordert. Aber auch die dürfen nicht 'spielen", sondern sie müssen echt sein", betont er - auch mit Blick auf sein neues Show-Baby.

Na, da können wir uns ja auf was gefasst machen...

Titelfoto: PR/Endemol/WolterTalks/Spotify

Mehr zum Thema Promi Big Brother:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0