"Durchgeknallte Schwurbel-Menschen und CovidiotInnen": Kachelmann macht sich Luft!

Leipzig - Ende des Jahres heißt es für den Moderator und Wetter-Experten Jörg Kachelmann, abentern! Dann verlässt er das MDR-"Riverboat".

Noch bis Ende 2022 sind die beiden ein Modeartions-Paar: Kim Fisher (53) und Jörg Kachelmann (64).
Noch bis Ende 2022 sind die beiden ein Modeartions-Paar: Kim Fisher (53) und Jörg Kachelmann (64).  © MDR/Kirsten Nijhof

Genug zu tun gibt's für den "Kämpfer um richtige Wetter-Prognosen und Aufräumer mit falschen Mythen" immer wieder.

So wird der Twitter-Tausendsassa nicht müde, nahezu minütlich zu erklären, dass zum Beispiel Scherben im Wald NICHT durch den "Brennglas-Effekt" das Feuer verursachen, sondern die Trockenheit und Fahrlässigkeit bzw. in manchen Fällen Mutwilligkeit zu den zahlreichen Bränden führen.

Da vergisst er ab und den guten Ton und wird äußerst "direkt", wenn eine ganze Flotte an "Schreiberlingen" diese Falsch-Informationen streuen...

Riverboat: Cheryl Shepard veröffentlicht Erotik-Roman über eigene Affäre: Ihr Mann hat ihn noch nicht gelesen!
Riverboat Cheryl Shepard veröffentlicht Erotik-Roman über eigene Affäre: Ihr Mann hat ihn noch nicht gelesen!

Außerdem ist ganz offenbar sein "Steckenpferd" die Aufklärung rund um "Globuli und Co./Homöopathie" sowie Holz- oder Pellet-Öfen... ("Holzöfen machen nicht nur krank, sondern auch dumm.")

Puls hatte der beliebte Moderator offenbar auch am heutigen Samstag. Unter einem Post der "Riverboat"-Redaktion bei Facebook machte er sich richtig Luft!

"Durchgeknallte Schwurbelmenschen und CovidiotInnen kapern Social media-Threads von Fernsehsendungen"

Auch bei Facebook geht Kachelmann keiner Diskussion aus dem Weg.
Auch bei Facebook geht Kachelmann keiner Diskussion aus dem Weg.  © MDR/Facebook/Riverboat

"Einer der Vorteile, wenn ich nach dem Jahresende nicht mehr aktiv bin, dass ich nicht mehr aus beruflichen Gründen beobachten muss, wie durchgeknallte Schwurbelmenschen und CovidiotInnen Social media-Threads von Fernsehsendungen kapern, um ihre menschenverachtende Ideologie unter die Leute zu bringen, obwohl sie sich in ihrem kleinen erbärmlichen Leben nur durch Wendler, Hildmann und Schlimmeres 'informieren' lassen", ließ er uns wissen.

Ein dickes Fell hat sich der beliebte Moderator über die Jahre in der Öffentlichkeit ganz offensichtlich zugelegt - er geht keiner Diskussion aus dem Weg.

Für viele Fans ist es genau diese Direktheit, die sie schätzen.

Auch auf Twittert mangelt es dem Wetter-Mann nicht an Direktheit

Und genau diese offene Art wird dem Riverboat auch fehlen, wenn es für Kachelmann nicht mehr heißt, "Leinen los" in Leipzig... Hier könnt Ihr Euch die jüngste Talk-Sendung vom Freitag noch einmal in der MDR-Mediathek anschauen.

Titelfoto: MDR/Kirsten Nijhof

Mehr zum Thema Riverboat: