Drogenbeichte! Nico Santos über seinen berühmten Papa: "Er kifft!"

Leipzig - Die Corona-Krise hat uns alle in das eigene Heim verbannt und so natürlich auch Sänger Nico Santos (27). So sagt er es zumindest selbst, denn wie nun im MDR-Riverboat herauskam, gibt es da offenbar noch einen anderen Ort, an dem er sich gern aufhält. Der "Free ESC"-Sieger verriet aber auch, dass sein berühmter Papa kifft.

Nico Santos plauderte im MDR-Riverboat aus dem Nähkästchen.
Nico Santos plauderte im MDR-Riverboat aus dem Nähkästchen.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Die Bombe ließ am Freitag Moderator Jörg Kachelmann (61) platzen, indem er den Sänger direkt darauf ansprach. "Wir haben gelesen, es gäbe eine Connection nach München, eine Frau im Leben von Nico Santos", so Kachelmann.

"Ja, das stimmt", gab Santos unverblühmt zu. "Ja, genau. Wir sind ja nicht mehr in den Neunzigern in einer Boyband, wo man sagen muss: Nein, ich bin Single."

Wie die beiden sich kennengelernt haben, wollte Kachelmann darauf wissen. Und da plauderte der Sänger, der bürgerlich Nico Wellenbrink heißt, auch gleich aus dem Nähkästchen.

Denn tatsächlich kennen sich die beiden schon seit neun Jahren. "Sie hat im gleichen Job im Robinson Club gearbeitet wie ich. Die ersten Möbel, die ich in Deutschland hatte, hatte ich wegen ihr. Sie hat mir die ersten Wohnungen in Köln gezeigt. Also, es war immer sehr freundschaftlich und nun waren wir zum ersten Mal beide Single."

Moderator Kachelmann schien kaum glauben zu wollen, was er da hört. "Ist das echt so? Tausend Mal berührt und es Zoom gemacht?" Aber da meinte der Sänger nur noch cool: "Ja, genau so war das. Echt. In Berlin hat es Zoom gemacht."

Der kiffende Melitta-Mann

Werbeikone Egon Wellenbrink (75) war von 1989 bis 1999 das Gesicht von Melitta.
Werbeikone Egon Wellenbrink (75) war von 1989 bis 1999 das Gesicht von Melitta.  © Screenshot/MDR-Riverboat

Weil Ärztin Dr. Franziska Rubin ebenfalls in der Talkrunde anwesend war, lenkte Kim Fisher (51) das Gesprächsthema auch auf die Verwendung von Hausmitteln. 

"Meine Mama ist Physiotherapeutin und hat das auch mit dem Ölziehen [einen Löffel Öl in den Mund nehmen, fünf Minuten im Mund hin und her bewegen, ausspucken, danach die Zähne putzen, Anm. d. Red] gemacht", so Santos. "Mein Papa hat auch hohen Blutdruck und er kifft jetzt immer mal einen. Auweia, darf ich das jetzt hier sagen? Oh, na ja - er ist ja nachher noch per Skype dabei, dann kann er ja was sagen."

Fisher war aus dem Häuschen! Der berühmte Melitta-Mann Egon Wellenbrink, der zwischen 1989 und 1999 in rund 130 verschiedenen Werbespots des Kaffeerösters im TV zu sehen war, kifft? 

Die Leitung zum 75-Jährigen wurde aufgebaut, mit hellblauem Hemd und Sonnenbrille nahm nun auch Wellenbrink Senior am Talk teil.

"Aaah, guck mal, wer da ist! Der Kifferkönig von Mallorca", begrüßte Kachelmann den Wahl-Mallorquiner. 

Und der musste direkt klarstellen: "Also, ich muss das erst einmal ganz entschieden zurückweisen. Dass mein Sohn sich daran erinnert, dass ich auch mal mit dem Gras zu tun hatte, ja. Aber meine Zeiten mit den Drogen sind schon verdammt lang her. Wenn ich jetzt irgendwo mal bin und jemand sagt: Willst du mal ziehen? Dann sage ich: Ich weiß gar nicht mehr, wie das ist. Aber das ist lange vorbei. Ich genieße heute lieber einen Rotwein oder ein schönes Wasser aus Mallorca. Und ich habe auch Nico immer gesagt: probiere es nicht. Oder Nico? Hast du schon oder nicht?", wollte der Papa wissen

"Also, probiert? Ja, schon mal, ja...", gab Junior zu. "Aber guck mal, Papa sieht doch mit 75 Jahren noch total klasse aus. Mit dem Bart - der ist ganz neu. Sieht doch auch ein bisschen aus wie ein Drogenbaron, oder?" 

Nico Santos: Sieg beim "Free ESC"!

Samstagabend gab es dann für Nico Santos noch viel mehr zu lachen: Er sicherte sich im von Stefan Raab produzierten #FreeESC-Wettbewerb als Alternativshow zum abgesagten Eurovision Song Contest mit seinem Song "Like I Love You" den Sieg. 

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/MDR-Riverboat, Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Riverboat:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0