Rolf Zuckowski im Riverboat: Seinen 75. verbrachte er allein mit seiner Monika

Leipzig - 75 Jahre verweilt Musik-Legende Rolf Zuckowski mittlerweile unter uns. Ein solcher Geburtstag muss natürlich ausgiebig und im großen Kreis gefeiert werden, mögen die meisten jetzt vielleicht sagen. Der Kult-Sänger hatte jedoch ganz andere Pläne, wie er im "Riverboat" verriet.

Rolf Zuckowski (75), wie ihn die meisten wohl kennen: gut gelaunt und stets mit der Gitarre in der Hand. Am Freitag war der Liedermacher zu Gast im "Riverboat"
Rolf Zuckowski (75), wie ihn die meisten wohl kennen: gut gelaunt und stets mit der Gitarre in der Hand. Am Freitag war der Liedermacher zu Gast im "Riverboat"  © Jonas Walzberg/dpa

"Den 70. haben wir groß gefeiert, eigentlich dreimal: Familie, künstlerischer Freundeskreis, Business", antwortet Rolf Zuckowski zunächst auf die Frage von "Riverboat"-Aushilfs-Moderatorin Mareile Höppner (45).

Der "Die Vogelhochzeit"-Sänger war am Freitag zu Gast in der MDR-Talkshow, um über seine Musik und das Liedermachen zu sprechen und sogar selbst etwas zu musizieren. Zunächst sollte es jedoch um seinen 75. Ehrentag gehen. Nachdem der 70. bereits ein Riesenfest war, wollte es Zuckowski diesmal offenbar etwas anders angehen. Der Grund: Für seine Frau Monika sind derlei Feierlichkeiten stets mit jeder Menge Arbeit und nur wenig Feiern verbunden.

Der Plan: Zum 75. gibt es das komplette Gegenprogramm. "Ich hab meiner Frau versprochen, den 75. feiern wir ganz allein", erklärt der Liedermacher. "Und zwar da, wo wir besonders gern sind, wenn wir nicht in Hamburg sind: in Paris."

Riverboat: Schlechte Nachrichten für Fans! Vorerst keine neuen "Riverboat"-Folgen
Riverboat Schlechte Nachrichten für Fans! Vorerst keine neuen "Riverboat"-Folgen

Ein guter Plan, der sich offenbar auch bezahlt machte. "Es war unglaublich toll, die Stadt hat ihren Zauber", schwärmt der Sänger.

Nur mit dem Alleinsein sollte es nicht so ganz klappen. "Es war unglaublich voll. Es haben, glaube ich, zwei Millionen Touristen mit uns gefeiert, ohne dass sie wussten, warum", berichtete er freudig.

"Heute wäre das vielleicht ein Fall fürs Strafgesetzbuch"

Rolf Zuckowski zusammen mit seiner Monika bei der Verleihung des Echo Klassik im Jahr 2016. Mehr als 50 Jahre sind die beiden bereits ein Paar.
Rolf Zuckowski zusammen mit seiner Monika bei der Verleihung des Echo Klassik im Jahr 2016. Mehr als 50 Jahre sind die beiden bereits ein Paar.  © picture alliance / dpa

Rolf Zuckowski und seine Monika haben sich bereits in jungen Jahren kennengelernt. Sie war 15, er 18 Jahre alt, wie er sich im "Riverboat" erinnert.

"Heute wäre das vielleicht ein Fall fürs Strafgesetzbuch gewesen", witzelte die Musik-Legende. "Aber wir haben uns so früh gefunden, dass wir all die Schritte zum Erwachsenwerden hin gemeinsam erleben konnten. Wir haben uns aneinander gewöhnt, haben uns immer wieder neu verliebt [...] aber wir haben auch gelernt, dass Liebe auch Fürsorge heißt. Dass es viele Situationen gibt, in denen man merkt: Jetzt braucht mich der andere mehr, ohne großes Herzflimmern und alles."

Dass er und seine Monika so früh ein Paar wurden, bezeichnet Rolf Zuckowski heute als den Schlüssel für den Erfolg ihrer Beziehung.

Riverboat: TV-Anwalt trifft auf Spitzenkoch: Das sind die Gäste im MDR-Riverboat
Riverboat TV-Anwalt trifft auf Spitzenkoch: Das sind die Gäste im MDR-Riverboat

"Liebe hat so viele Gesichter und die haben wir in über 50 Jahren kennengelernt", so der Liedermacher weiter. "Aber es kommen auch noch welche, da bin ich ganz sicher."

Dann also auf die nächsten 50 Jahre mit Rolf Zuckowski und seiner Monika!

Titelfoto: Jonas Walzberg/dpa

Mehr zum Thema Riverboat: