"Rote Rosen": Wird sie die neue Hauptdarstellerin?

Lüneburg - Wird sie die neue Hauptdarstellerin? Die beliebte ARD-Telenovela "Rote Rosen" befindet sich derzeit in der XXL-Sommerpause, hinter den Kulissen laufen aber bereits die Dreharbeiten für die kommende Staffel - und mit dabei sind auch neue Gesichter.

Die ARD-Telenovela "Rote Rosen" hat ein großes Geheimnis über einen Neuzugang gemacht.
Die ARD-Telenovela "Rote Rosen" hat ein großes Geheimnis über einen Neuzugang gemacht.  © Fotomontage: Screenshot/Instagram/rote_rosen (2)

Auf dem Instagram-Kanal bekamen die Fans das verschwommene Bild einer Schauspielerin zu sehen, die geheimnisvoll einige Details zu sich erklärte. Das Ratespiel konnte also beginnen.

"Meinen Namen darf ich noch nicht verraten, aber ich kann euch verraten, dass ich aus Berlin komme", sagte die Unbekannte. "Und in Kleinmachnow aufgewachsen bin. Das ist diese kleine Vorstadt, wo letztens der Löwe ausgebrochen ist, der eigentlich ein Wildschwein war."

Zudem verriet sie, dass ihr Opa von Sizilien komme und ihr letzter Dreh am Bodensee für "Der Kommissar und der See - In besseren Kreisen" stattgefunden habe.

Rote Rosen: "Rote Rosen": Dieser Schauspiel-"Bubi" übernimmt eine Hauptrolle
Rote Rosen "Rote Rosen": Dieser Schauspiel-"Bubi" übernimmt eine Hauptrolle

Schnell kamen die Fans der Serie der Schauspielerin auf die Schliche. In den Kommentarspalten war häufig der Name "Alessia Mazzola" zu lesen. Und damit sollten sie recht behalten, die 24-Jährige wird neu dazustoßen.

"Rote Rosen" stellen neue Schauspielerin auf Instagram vor

"Rote Rosen": Alessia Mazzola spricht über ersten Kontakt mit ihren Kollegen

Schauspielerin Alessia Mazzola (24) wird künftig in der ARD-Telenovela mitwirken.
Schauspielerin Alessia Mazzola (24) wird künftig in der ARD-Telenovela mitwirken.  © Fotomontage: Screenshot/ARD Mediathek/Rote Rosen

In der Mediathek stellte sich Mazzola schließlich selbst kurz vor. In einem zweiminütigen Video erklärte sie, dass sie bereits in frühen Jahren Schauspielerin werden wollte und "sehr, sehr happy" sei, in Lüneburg zu sein. "Diese Stadt ist so niedlich, so ein krasser Unterschied zu Berlin." Daher könne sie zur Ruhe kommen.

An ihrem Beruf liebe sie, dass sie sich auch mal "richtig fallen lassen" könne. "Den Emotionen freien Lauf zu lassen. Einfach mal in sich reinzuhören und richtig wahrzunehmen und zu fühlen", sagte die 24-Jährige weiter. "Emotionen rauszulassen, die man im Alltag ein bisschen verdrängt."

Ihr erster Tag bei den "Rote Rosen" liegt bereits hinter ihr. "Ich wurde sehr herzlich von allen aufgenommen", erklärte die Berlinerin zum ersten Kontakt mit den neuen Kollegen. "Ich habe mich gleich als ein Teil von allem gefühlt. Dennoch sei alles leicht chaotisch. Weil alles so groß ist, das Studio und alles. Man muss sich erst einmal zurechtfinden."

Rote Rosen: "Rote Rosen": Fans hatten recht, Luzie Buck spielt mit!
Rote Rosen "Rote Rosen": Fans hatten recht, Luzie Buck spielt mit!

Wie sie sich geschlagen hat, bekommen die Fans dann ab dem 19. August zur gewohnten Uhrzeit, um 14.10 Uhr, zu sehen, wenn die beliebte ARD-Telenovela wie gewohnt ihren Platz wieder eingenommen hat.

Titelfoto: Fotomontage: Screenshot/Instagram/rote_rosen (2)

Mehr zum Thema Rote Rosen: