Firmen-Chef unter Auto begraben: "SOKO Köln" jagt den Mörder undercover

Köln - Undercover-Einsatz für "SOKO Köln"-Ermittlerin Lilly Funke (gespielt von Tatjana Kästel, 41)! Die Kriminalkommissarin schleust sich in der Folge vom heutigen Dienstag in einen Metallbaubetrieb ein, um den Mord an Firmenchef Hans Labude aufzuklären.

Die Angestellte Lo Schneider (Paula Kober, 28, M.) hatte bei der Ehefrau (r.) ihres getöteten Chefs keinen leichten Stand.
Die Angestellte Lo Schneider (Paula Kober, 28, M.) hatte bei der Ehefrau (r.) ihres getöteten Chefs keinen leichten Stand.  © ZDF/Martin Rottenkolber

Labude wird tot auf seinem Hof gefunden - er wurde unter einem Auto begraben und erdrückt. Offenbar waren zuvor die Wagenheber umgekippt, sodass das Fahrzeug runterkrachte. Da am Körper des Toten frische Abwehrspuren gefunden werden, schließen die Ermittler einen tragischen Unfall aus.

Der erste Verdacht fällt auf die Besitzerin des Autos, Lo Schneider (gespielt von Paula Kober, 28), bei der es sich um eine Angestellte von Labude handelt. "Im Gegensatz zu ihm habe ich Lo nie über den Weg getraut", sieht Labudes Ehefrau, Mizzie Labude (Petra Hartung, 53), ihre Vorbehalte gegen die junge Frau bestätigt.

Tatsächlich wurde Lo schon einmal verurteilt, weil sie mit Marihuana gedealt hat, und sie ist auch immer noch auf Bewährung. Als unter ihrem Gebrauchtwagen ein kleiner Metall-Kasten gefunden wird, verdichten sich die Hinweise.

"Tagesschau" sorgt für Novum: Nachrichtensendung ab sofort in Einfacher Sprache
Tagesschau "Tagesschau" sorgt für Novum: Nachrichtensendung ab sofort in Einfacher Sprache

"SOKO"-Ermittler Matti Wagner (Pierre Besson, 55) hat eine Theorie: "Hans Labude findet das Kästchen unter dem Auto, erfährt im Netz, dass es sich um ein klassisches Drogenversteck handelt und stellt seine Angestellte, Lo Schneider, zur Rede."

"SOKO Köln"-Ermittlerin Lilly Funke (Tatjana Kästel, 41) greift in ihrem Undercover-Einsatz zum Lötkolben.
"SOKO Köln"-Ermittlerin Lilly Funke (Tatjana Kästel, 41) greift in ihrem Undercover-Einsatz zum Lötkolben.  © ZDF/Martin Rottenkolber

"SOKO Köln": Bargeld im Firmen-Tresor wirft bei den Ermittlern Fragen auf

Kann Lilly (r.) dem Mörder als verdeckte Ermittlerin auf die Schliche kommen?
Kann Lilly (r.) dem Mörder als verdeckte Ermittlerin auf die Schliche kommen?  © ZDF/Martin Rottenkolber

Alles scheint logisch, bis der Vorbesitzer des Autos die Metallarbeiterin entlastet. Sein Vater hatte das Kästchen bereits vor Jahren angebracht, um illegal Gold nach Deutschland einzuführen.

Plötzlich tun sich neue Ungereimtheiten in dem Betrieb auf, der zuletzt wegen Verzug in der Produktion unter enormem Druck stand. "Der konnte seinen Kredit nicht bedienen, hat aber 20.000 Euro im Tresor rumliegen?", wird Kommissar Jonas Fischer (Lukas Piloty, 41) beim Blick in Labudes Finanzen sofort stutzig.

Ist der Firmenchef etwa selbst auf Abwege geraten, um an das Bargeld zu gelangen? Zum Vorteil für die Ermittler ist Lilly Funke (Tatjana Kästel, 41) handwerklich bewandert und bereit, sich undercover in den Betrieb einzuschleusen.

GNTM: Novum im GNTM-Finale: Sie sind die beiden Gewinner
Germany's Next Topmodel Novum im GNTM-Finale: Sie sind die beiden Gewinner

Was sie bei ihrem verdeckten Einsatz herausfindet, gibt es in der neuen "SOKO Köln"-Folge "Metaller" am heutigen Dienstag (21. März, 18.05 Uhr) im ZDF, oder schon jetzt als Stream in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Titelfoto: Montage: ZDF/Martin Rottenkolber

Mehr zum Thema SOKO Köln: