Milchkönigin stirbt bei Fenstersturz: "Es muss ein Kampf stattgefunden haben"

Köln – Die Milchkönigin von Appelrath ist tot, bei einem Fenstersturz aus dem ersten Stock ums Leben gekommen. Den "SOKO Köln"-Ermittlern ist sofort klar, dass es sich nicht um ein Unglück, sondern um einen heimtückischen Mord handelt.

Was hat die Weinkönigin Marie Neffgen (Henrike Fehrs, 39, 2.v.l.) mit dem tödlichen Fenstersturz der Milchkönigin zu tun?
Was hat die Weinkönigin Marie Neffgen (Henrike Fehrs, 39, 2.v.l.) mit dem tödlichen Fenstersturz der Milchkönigin zu tun?  © ZDF/Martin Rottenkolber

"Hier ist Sandra Windmöller. Ich hab was für euch, hier läuft 'ne Riesen-Schweinerei. Ich hab gerade erfahren, dass ..." Mehr kann die Milchkönigin der Lokalpresse am Telefon nicht sagen, als sie plötzlich aus dem Fenster gestoßen wird und in ihren Tod stürzt.

Eine Untersuchung des Tatorts liefert erste Erkenntnisse. "Es muss ein Kampf stattgefunden haben", ist "SOKO Köln"-Kommissar Jonas Fischer (gespielt von Lukas Piloty, 42) überzeugt. So wurden Hautpartikel unter den Fingernägeln der Toten gefunden.

Ein Stofffetzen, der möglicherweise vom Täter stammt, führt die Ermittler auf die Spur der Weinkönigin von Unkel, Marie Neffgen (Henrike Fehrs, 39). Und tatsächlich gesteht die Pseudo-Adelige beim Verhör auf der Polizeiwache, dass sie und Sandra Windmöller (Lene Dax, 34) Streit hatten.

Die Wollnys: Nach Kelly-Flop: "Wollnys" sollen Sender-Quoten retten, doch es gibt einen Haken!
Die Wollnys - Eine schrecklich große Familie Nach Kelly-Flop: "Wollnys" sollen Sender-Quoten retten, doch es gibt einen Haken!

Ihr zufolge ging es dabei um ein Video, das Sandra kurz zuvor mit dem Handy aufgenommen hatte und hinter die Kulissen der scheinbar heilen Welt der Produktköniginnen blicken lässt.

Das Opfer soll den Gemeinderatsvorsitzenden Friedel Broschinski (Uwe Rohde, 64) geschützt haben, nachdem dieser frauenfeindliche Sprüche von sich gegeben hatte.
Das Opfer soll den Gemeinderatsvorsitzenden Friedel Broschinski (Uwe Rohde, 64) geschützt haben, nachdem dieser frauenfeindliche Sprüche von sich gegeben hatte.  © ZDF/Martin Rottenkolber
Die scheinbar heile Welt der Produktköniginnen ist von Intrigen und menschlichen Abgründen geprägt.
Die scheinbar heile Welt der Produktköniginnen ist von Intrigen und menschlichen Abgründen geprägt.  © ZDF/Martin Rottenkolber

"SOKO Köln": Opfer soll Ratsvorsitzenden nach frauenfeindlichen Sprüchen geschützt haben

"SOKO Köln"-Ermittler Jonas Fischer (Lukas Piloty, 42) ist dem Täter auf der Spur.
"SOKO Köln"-Ermittler Jonas Fischer (Lukas Piloty, 42) ist dem Täter auf der Spur.  © ZDF/Frank Dicks

So zeigt der Clip den Gemeinderatsvorsitzenden Friedel Broschinski (Uwe Rohde, 64) dabei, wie er frauenfeindliche Sprüche von sich gibt. "Ich wollte ihn anzeigen", wettert die Weinkönigin gegen den "alten Sack".

Außerdem habe sie vorgehabt, das Beweisvideo ins Netz zu stellen, doch Sandra habe sich geweigert. "Sie wollte keinen Ärger mit dem Arsch." Es sei dann zu einem "kleinen Gerangel" zwischen den beiden Frauen gekommen.

Den Todesstoß soll der Milchkönigin jedoch jemand anders versetzt haben, nachdem Marie Neffgen den Schauplatz schon wieder verlassen hatte. Sandra Windmöller habe zu diesem Zeitpunkt noch gelebt.

Das Supertalent: Sachse ist das neue Supertalent: Warum er besser nicht die Semperoper besucht
Das Supertalent Sachse ist das neue Supertalent: Warum er besser nicht die Semperoper besucht

Im Laufe der weiteren Ermittlungen zeigt sich, dass auch einige andere Personen ein Motiv für den Mord an der Rebensaft-Majestät gehabt haben könnten – unter den Verdächtigen befindet sich auch der Bruder des Opfers sowie dessen Verlobte.

Die "SOKO Köln" taucht in ein Geflecht von Streit und Intrigen ein, um den Täter zu überführen. Die komplette Folge "Die Milchkönigin von Appelrath" gibt es am heutigen Dienstag (28. November) um 18 Uhr im ZDF, oder schon vorab in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Titelfoto: ZDF/Martin Rottenkolber

Mehr zum Thema SOKO Köln: