Mord an Radiosprecher: "SOKO Köln" deckt politische Intrige auf

Köln - Er wollte Schockierendes verkünden, doch bevor er dazu kommt, muss Radiomoderator Jochen Weigk sterben. Schnell ergibt sich für die "SOKO Köln"-Ermittler der Verdacht, dass hinter seinem Mord eine politische Intrige steckt.

"SOKO Köln"-Ermittler Matti Wagner (gespielt von Pierre Besson, 55, l.) forscht bei Bürgermeister-Kandidat Tillmann Küppers (Martin Klempnow, 49) nach.
"SOKO Köln"-Ermittler Matti Wagner (gespielt von Pierre Besson, 55, l.) forscht bei Bürgermeister-Kandidat Tillmann Küppers (Martin Klempnow, 49) nach.  © ZDF/Martin Rottenkolber

"Wir unterbrechen das Programm wegen einer wichtigen Sondermeldung, die das politische Leben in Dünnwald erschüttern wird", kündigt Weigk (gespielt von Jürgen Sarkiss) in einer Live-Schalte im Radio an, doch dann ist plötzlich nur noch Rauschen zu hören. Im entscheidenden Moment wurde der Strom abgestellt.

Als Weigk nach dem Übeltäter sucht, ahnt er nicht, dass er seinem Mörder direkt in die Arme läuft.

Am nächsten Morgen findet Radio-Volontärin Jackie Overath (Amelie Barth) die Leiche des Moderators. Er wurde mit einem Medienpreis-Pokal niedergeschlagen und war nach ersten Ermittlungen sofort tot.

Riverboat: Das Warten ist vorbei: Mit diesen Gästen legt das Riverboat endlich wieder ab
Riverboat Das Warten ist vorbei: Mit diesen Gästen legt das Riverboat endlich wieder ab

Nachforschungen führen auf die Spur von gleich mehreren Verdächtigen, die im politischen Geschehen eine Rolle spielen.

Tillmann Küppers (Martin Klempnow, 49), der mit dem abgewandelten Trump-Motto "Make Dünnwald Great Again" bei der Bürgermeister-Wahl für den Kölner Stadtteil antritt, liefert einen möglicherweise entscheidenden Hinweis.

Küppers hat seine Wahl-Konkurrentin Rosa Neuner im Verdacht. Er selbst hat dank seiner Mutter ein Alibi für die Tatzeit.
Küppers hat seine Wahl-Konkurrentin Rosa Neuner im Verdacht. Er selbst hat dank seiner Mutter ein Alibi für die Tatzeit.  © ZDF/Martin Rottenkolber

"SOKO Köln": Brachte die Bürgermeisterin ihren Ex-Mann um?

Kommissarin Vanessa Haas (Kerstin Landsmann, 45) befragt Neuners mutmaßliche Affäre Dr. Adam Makena (Stephen Appleton, 42).
Kommissarin Vanessa Haas (Kerstin Landsmann, 45) befragt Neuners mutmaßliche Affäre Dr. Adam Makena (Stephen Appleton, 42).  © ZDF/Martin Rottenkolber

So habe das Opfer die amtierende Bürgermeisterin Rosa Neuner (Elmira Rafizadeh, 41), die auch seine Ex-Frau ist, nur wenige Stunden vor seinem Tod zusammen mit ihrem vermeintlichen Liebhaber ertappt und heimlich Bilder von den beiden geschossen.

"Da ist sie (Neuner) natürlich ausgeflippt und hat gedroht. Wenn er die Fotos veröffentlicht, dreht sie ihm den Hals um", erläutert Küppers.

Laut der Volontärin Jackie hatte sich Neuner an Karneval von ihrem Ex-Mann getrennt. Seitdem habe Weigk nur noch Rache im Sinn gehabt. Da kam es dem Radiosprecher wie gerufen, dass Neuners größter Konkurrent Küppers den Sender aufkaufte und seitdem eine Schmutzkampagne gegen die Bürgermeisterin fuhr.

Bares für Rares: "Bares für Rares"-Urgestein Walter "Waldi" Lehnertz droht dem ZDF: "Bin sofort weg!"
Bares für Rares "Bares für Rares"-Urgestein Walter "Waldi" Lehnertz droht dem ZDF: "Bin sofort weg!"

Doch das Netz an Intrigen ist noch größer, als die Ermittler zunächst annehmen. Als sich herausstellt, dass Küppers Bankberater Max Silberschneider (Maximilian Scheidt, 34) in der Mordnacht Kontakt zu Neuner hatte, wird alles immer verworrener.

Die Auflösung gibt es in der neuen "SOKO Köln"-Folge am heutigen Dienstag (7. Februar) um 18 Uhr im ZDF oder schon jetzt in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Titelfoto: Montage: ZDF/Martin Rottenkolber

Mehr zum Thema SOKO Köln: