SOKO Leipzig: Uni trauert um getötete Professorin, doch eine hält sie für eine Heuchlerin

Leipzig - Eine angesehene Professorin der Universität Leipzig wird in ihrem Haus tot aufgefunden. Schnell finden die Ermittler der "SOKO Leipzig" heraus, dass sie nicht bei allen so beliebt war wie zunächst angenommen.

Als Ina Zimmermann (l.) und Jan Maybach am Ort des Geschehens eintreffen, sieht alles zunächst nach einem tödlichen Unfall aus.
Als Ina Zimmermann (l.) und Jan Maybach am Ort des Geschehens eintreffen, sieht alles zunächst nach einem tödlichen Unfall aus.  © ZDF/Uwe Frauendorf

Ina Zimmermann (gespielt von Melanie Marschke, 53) und Jan Maybach (Marco Girnth, 53) sind an einem vermeintlichen Unfallort im Einsatz: Die 42-jährige Soziologierprofessorin Dr. Heidi Steinbach (Katrin Bühring, 45) liegt leblos am Fuße einer Treppe in ihrem Haus. Was zuerst wie ein tödlicher Sturz aussieht, stellt sich schnell als Tötungsdelikt heraus.

Ihr Lebensgefährte Armin Röhrich (Gabriel Raab, 41), der die Leiche fand, steht unter Schock. Er habe am Abend zuvor noch lange im Büro gearbeitet, sagt er. Dass die Beziehung der beiden jedoch alles andere als rosig lief, verschweigt er den Beamten anfangs.

Bald erfahren die Ermittler aber, dass das Paar sich während eines Wellness-Trips der Frau so heftig gestritten hat, dass sie vorzeitig aus dem Hotel abgereist sind. Laut Röhrich sei bei Ankunft in Leipzig aber alles wieder in Ordnung gewesen.

Überschwängliche Geburtstagsgrüße an "SOKO Leipzig"-Urgestein: "Fernsehgeschichte geschrieben"
SOKO Leipzig Überschwängliche Geburtstagsgrüße an "SOKO Leipzig"-Urgestein: "Fernsehgeschichte geschrieben"

Doch auch das ist offenbar eine Lüge: Jan findet heraus, dass der selbstständige Unternehmer pleite ist – und das nicht zum ersten Mal. Alle seine Versuche, sich etwas aufzubauen, scheiterten. Vermutlich habe er seine Partnerin bei dem Ausflug mal wieder um Geld anbetteln wollen.

Hat Heidi Steinbach das abgelehnt und es kam deshalb zum Streit, der dann eskalierte? Und wer hat nach ihrem Tod mehrere Tausend Euro von ihrem Konto auf ein anderes überwiesen?

Armin Röhrich (r.) hat seine Lebensgefährtin Heidi Steinbach (nicht im Bild) tot vor der Treppe gefunden.
Armin Röhrich (r.) hat seine Lebensgefährtin Heidi Steinbach (nicht im Bild) tot vor der Treppe gefunden.  © ZDF/Uwe Frauendorf

SOKO Leipzig: Studentin gibt offen zu, dass sie die Tote nicht mochte

Ins Visier der Ermittler geraten schnell die zwei Studentinnen Hannah (l.) und Lisa.
Ins Visier der Ermittler geraten schnell die zwei Studentinnen Hannah (l.) und Lisa.  © ZDF/Uwe Frauendorf

Parallel zu den Ermittlungen im privaten Umfeld des Opfers stellt sich heraus, dass die Frau nicht überall so beliebt war wie es scheint. Besonders eine von ihr gegründete Stiftung sorgte immer wieder für massive Kritik durch die zwei Studentinnen Hannah (Carolin Garnier) und Lisa (Camille Dombrowsky).

Vor allem Hannah macht aus ihrer Abneigung gegen die Verstorbene keinen Hehl - sie hielt sie für eine Heuchlerin, die zwar stets und ständig Engagement und Einsatz predigte, aber selbst angeblich nichts dergleichen tat.

Als Kim Nowak (Amy Mußul, 31) und Moritz Brenner (Johannes Hendrik Langer, 37) die jungen Frauen in ihrer Wohnung aufsuchen, machen sie eine überraschende Entdeckung: Mehrere Aufkleber mit einem Frosch-Motiv finden sich in Hannahs Sachen - einen solchen Sticker hatte Ina auch im Haus des Opfers entdeckt.

"SOKO Leipzig"-Pause: Darum müsst Ihr auf die Ermittler verzichten
SOKO Leipzig "SOKO Leipzig"-Pause: Darum müsst Ihr auf die Ermittler verzichten

Da platzt die Studentin mit einem überraschenden Geständnis heraus: Sie war vor Dr. Steinbachs Tod dort und hat den Sticker angebracht. Doch plötzlich kam das Paar nach Hause ...

Lisa hingegen hat offenbar Geheimnisse vor ihrer Freundin: Sie hat sich in Dr. Steinbachs Stiftung um ein Stipendium beworben, wurde aber genau wie deren Assistent Tarik Shabani (Omar Shaker) abgelehnt. Grund genug für einen Mord?

Vor allem Hannah hegte einen Groll gegen die Uni-Professorin und gibt das auch ehrlich zu.
Vor allem Hannah hegte einen Groll gegen die Uni-Professorin und gibt das auch ehrlich zu.  © ZDF/Uwe Frauendorf
Doch auch der Assistent des Opfers verheimlicht etwas vor den Ermittlern.
Doch auch der Assistent des Opfers verheimlicht etwas vor den Ermittlern.  © ZDF/Uwe Frauendorf

Die ganze "SOKO Leipzig"-Folge "Froschköniginnen" seht Ihr wie immer am heutigen Freitagabend ab 21.15 Uhr im ZDF oder schon vorab in der Mediathek.

Titelfoto: ZDF/Uwe Frauendorf

Mehr zum Thema SOKO Leipzig: