Ex-Obdachloser wird erschlagen und kracht mit Kopf gegen Kachelofen

Wismar - Das vorletzte Mal "SOKO Wismar" in Staffel 19! Diesmal wird ein früherer Obdachloser getötet, der Unterschlupf bei einer Pastorenfamilie fand.

Rechtsmedizinerin Dr. Helene Sturbeck mit Eddi Jansons neben der Leiche von Jonas Lohmer.
Rechtsmedizinerin Dr. Helene Sturbeck mit Eddi Jansons neben der Leiche von Jonas Lohmer.  © ZDF/Meyerbroeker

Laura (gespielt von Sandra Steinbach, 47) ist verzweifelt: "Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Es kommt mir so vor, als würde Marc mich richtig hassen." Die Rede ist von ihrem 16-jährigen Sohn, der ihr Probleme bereitet.

Pastorin Sybille Nussbaum (Katrin Röver, 41), die die Gemeinderatssitzung für das Gespräch mit ihr verlassen hat, beruhigt sie: "Marc muss einfach seinen eigenen Weg finden. Irgendwann kommt er wieder."

Während ihr Mann Ralph Nussbaum (Kai Lentrodt, 53) an der Orgel der Dorfkirche spielt, hört er den Schrei einer Frau aus dem Gemeinderat: "Oh mein Gott, hört mich jemand? Hilfe!"

Arbeitslose Teenie-Mutti Sophia: "Wenn ich was mach, was meinen Körper überanstrengt, muss ich brechen"
TV & Shows Arbeitslose Teenie-Mutti Sophia: "Wenn ich was mach, was meinen Körper überanstrengt, muss ich brechen"

Er und die Frau finden Jonas Lohmer (Maik Mangelsdorff) tot vor. Der Küster der Dorfkirche bewohnte eine kleine Wohnung im Pfarrhaus und wurde erschlagen.

"Diese Platzwunde verläuft in einer Linie. Und diese Linie setzt sich mit einer dunkleren Färbung innerhalb des Hämatoms fort. Dieser Teilabdruck lässt darauf schließen, dass die Tatwaffe mit einer Kante auf die Stirn aufgetroffen ist", erklärt Rechtsmedizinerin Dr. Helene Sturbeck (Katharina Blaschke, 66) dem Kommissar Eddi Jansons (Gustavs Gailus, 29).

Das Team der "SOKO Wismar" will den Fall klären.
Das Team der "SOKO Wismar" will den Fall klären.  © ZDF/Meyerbroeker

SOKO Wismar (ZDF): Ein eifersüchtiger Sohn, eine Geliebte und eine Affäre

Lars Pöhlmann (l.) befragt Jan Nussbaum.
Lars Pöhlmann (l.) befragt Jan Nussbaum.  © ZDF/Meyerbroeker

"Der Schlag war vielleicht nicht der einzige Grund für seinen Tod. Ich vermute, dass er noch ein paar Schritte gemacht hat und mit dem Hinterkopf auf den Ofen gestürzt ist", so Sturbeck weiter.

Während zwei wertvolle Kerzenständer und ein Krug aus Messing fehlen, was auf einen Raubüberfall hindeuten könnte, berichten die Nachbarn des Gotteshauses, dass sie das Motorrad des Nussbaum-Sohns Jan (Philipp Jacob, 27) vor der Kirche haben stehen sehen.

Sybille Nussbaum berichtet, dass sie das Opfer vor fünf Jahren von der Straße geholt und sich um ihn gekümmert habe. "Jonas war Vollwaise. Wir waren seine Familie", erzählt sie stolz.

Bares für Rares: "Bares für Rares"-Händler irritiert: Seniorin schockt mit unerwarteter Aktion
Bares für Rares "Bares für Rares"-Händler irritiert: Seniorin schockt mit unerwarteter Aktion

Die Befragung ihres Sohnes Jan lässt vermuten, dass er eifersüchtig auf den ehemaligen Obdachlosen gewesen sein könnte, den er als "Schoßhund" seiner Eltern bezeichnet. "Jonas hat ihnen aus der Hand gefressen. Besonders meiner Mutter." Es stellt sich heraus, dass die beiden eine Affäre hatten. Ist ihr Mann Ralph dahintergekommen?

Die Auswertung des Handys des Toten ergibt, dass er intimen Kontakt zu Klara Merhof (Catherine Janke, 43), der Leiterin der Stadtbibliothek, hatte. Auch sie hätte ein Motiv, wenn sie von der Affäre mit der Pastorin gewusst hätte.

Der frühere Küster Winfried Pohl (l.) berichtet Chefkommissar Jan-Hinrich Reuter Interessantes über die Nussbaums.
Der frühere Küster Winfried Pohl (l.) berichtet Chefkommissar Jan-Hinrich Reuter Interessantes über die Nussbaums.  © ZDF/Meyerbroeker

"SOKO Wismar" mit der neuen Folge "In Teufels Küche" gibt's am heutigen Mittwoch (22. März) ab 18 Uhr im ZDF oder schon jetzt auf Abruf in der Mediathek zu sehen.

Titelfoto: ZDF/Meyerbroeker

Mehr zum Thema SOKO Wismar: