Promi-"Wer wird Millionär?": Schwanzwörter und Käse lassen Günther Jauch die Regeln brechen

Köln - Bei der Promi-Ausgabe von "Wer wird Millionär?" erspielten am Donnerstagabend wieder bekannte Gesichter aus Funk und Fernsehen Geld für den guten Zweck. Für die beste Show sorgte jedoch ein anderer: Moderator Günther Jauch!

Max Mutzke (41, v.l.n.r.), Andrea Kiewel (57), Günther Jauch (66), Jan Köppen (39) und Bastian Bielendorfer (38) beim Promi-Spezial von "Wer wird Millionär?".
Max Mutzke (41, v.l.n.r.), Andrea Kiewel (57), Günther Jauch (66), Jan Köppen (39) und Bastian Bielendorfer (38) beim Promi-Spezial von "Wer wird Millionär?".  © RTL / Stefan Gregorowius

Als erste Kandidaten des Abends rief der 66-jährige Quizmaster Max Mutzke (41) auf den heißen Ratestuhl. Glücklicherweise ersparte Jauch seinen Gästen diesmal den rein formellen Gang durch die lästige Auswahlrunde.

Auf dem Weg zur Million kam der Entdeckung von "TV total"-Legende Stefan Raab (56) allerdings die Frage nach "Schwanzwörtern" in die Quere. Sein Zusatzjoker tippte für 32.000 Euro auf die Antwort B: YouTuber und Ferraristi, weil diese Wörter um eine Silber (Schwanz) verlängert worden seien.

Da sich zuvor lediglich ein weiterer Zuschauer von seinem Platz erhoben hatte, setzte sich Jauch kurzerhand über die Spielregeln hinweg. Mit einem Mikrofon bewaffnet, holte sich der Moderator nämlich verbotenerweise auch noch die zweite Meinung ein.

Wer wird Millionär: "Wer wird Millionär": Als sie ihren Job verrät, ist Günther Jauch direkt verärgert
Wer wird Millionär "Wer wird Millionär": Als sie ihren Job verrät, ist Günther Jauch direkt verärgert

Ein Herr aus der Schweiz tendierte zu "Hokuspokus und Wackeldackel". Mutzke war verwirrt und opferte noch den 50:50-Joker. Und wie der Zufall so will: Beide Joker-Antworten fielen weg!

Der "The Masked Singer"-Gewinner entschied sich schließlich für die richtige Antwort A: "Bus & Cello". Diese Begriffe lassen sich an andere Wörter anhängen, wie bei "Omnibus". Mit einer Gewinnsumme von 64.0000 Euro räumte der Sänger letztlich seinen Platz.

Der 41-jährige Sänger und Songwriter erspielte am Donnerstagabend 64.000 Euro für den guten Zweck.
Der 41-jährige Sänger und Songwriter erspielte am Donnerstagabend 64.000 Euro für den guten Zweck.  © RTL / Stefan Gregorowius

Käsefrage bremst Lehrerkind Bastian Bielendorfer aus

Der "Let's Dance"-Teilnehmer nahm bereits vor 12 Jahren an der normalen Variante der Quizshow teil - damals noch als Student.
Der "Let's Dance"-Teilnehmer nahm bereits vor 12 Jahren an der normalen Variante der Quizshow teil - damals noch als Student.  © RTL / Stefan Gregorowius

Es blieb nicht das einzige Mal, dass Jauch auf die sonst so strengen Regularien seiner Sendung pfiff. Auch bei Lehrerkind Bastian Bielendorfer (38) griff der Quizmaster helfend ein.

Für 4000 Euro wollte er von seinem Promi-Kandidaten wissen, was vermieden werden sollte, damit ein Parmesankäsestück nicht alsbald schimmelt? A: im Kühlschrank lagern. B: mit bloßen Händen anfassen. C: auf Edelstahlreiben reiben. D: in Käsepapier wickeln!

Das Publikum sollte entscheiden: 70 Prozent legten sich auf das Käsepapier fest! Jauch konnte es nicht fassen. "Das kann nicht sein. Das ist doch Quatsch", mokierte sich der 66-Jährige. Und weiter: "Mir gibt doch der Laden kein Papier mit, von dem bekannt ist, dass es dann schimmelt!"

Wer wird Millionär: Peinliche Pleite bei "Wer wird Millionär": Jurist scheitert an Rechts-Frage
Wer wird Millionär Peinliche Pleite bei "Wer wird Millionär": Jurist scheitert an Rechts-Frage

Jauch forderte den Einsatz des 50:50-Jokers und ging schließlich auf den eingeworfenen Deal von Jan Köppen (39) ein. Der neue "Dschungelcamp"-Moderator erspielte zuvor ebenfalls 64.000 Euro und pochte im Hintergrund auf die Rückgabe des Jokers, falls "D" nicht wegfallen würde.

Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel war die einzige Frau auf dem Ratestuhl. Mit 125.000 Euro räumte sie allerdings auch die meiste Kohle ab.
Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel war die einzige Frau auf dem Ratestuhl. Mit 125.000 Euro räumte sie allerdings auch die meiste Kohle ab.  © RTL / Stefan Gregorowius

Fernsehgarten-Moderatorin Andrea Kiewel räumt ab

Der Fragekönig willigte ein, merkte dann aber schnell, dass er die Frage damit ja im Grunde selbst beantworten würde. Und so kam es wie es kommen musste. Die 70 Prozent lagen tatsächlich falsch.

Richtig: Man darf den Parmesan nicht mit bloßen Fingern anfassen. Am Ende erspielte Bielendorfer als dritter Kandidat an diesem Abend 64.000 Euro.

Die Gewinnerin des Promi-Specials war auch gleichzeitig die einzige Frau in der Runde. ZDF-Fernsehgarten-Ikone Andrea "Kiwi" Kiewel (57) zockte sich mit viel Wissen ganz souverän bis auf die 125.000-Euro-Marke.

Insgesamt kamen die vier Prominenten bei Jauch so auf eine Gewinnsumme von 317.000 Euro, die wie immer der RTL-Stiftung "Wir helfen Kindern" zugutekommt.

Titelfoto: RTL / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Wer wird Millionär: