Wer wird Millionär: RTL führt neuen Spezial-Joker ein, auf den Zuschauer schon lange warten

Köln – Diese "Wer wird Millionär"-Premiere bringt Günther Jauch (66) an seine Grenzen! Extra zu Ostern führen die Macher der RTL-Rateshow einen ganz speziellen Joker ein, welcher die Quiz-Ikone auf eine bislang nie dagewesene Probe stellen wird.

Günther Jauch (66) moderiert am 9. und 10. April zwei Oster-Spezialfolgen von "Wer wird Millionär".
Günther Jauch (66) moderiert am 9. und 10. April zwei Oster-Spezialfolgen von "Wer wird Millionär".  © RTL/Guido Engels

Der Kölner Sender hat für die Osterfeiertage am 9. und 10. April (Sonntag und Montag) gleich zwei "WWM"-Spezialsendungen zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr angekündigt.

Vier Stunden sollen die einzelnen Sonderfolgen dauern, in denen jeweils acht Kandidaten wie gewohnt die Chance auf eine Million Euro haben. Während sich an der Gewinnsumme also nichts ändert, gibt es jedoch einen anderen, durchaus spektakulären Kniff.

Wie RTL verriet, bekommt jeder Rate-Gast, der es auf den "heißen Stuhl" schafft, ein "goldenes Osterei" geschenkt. Darin befinde sich "eine Joker-Überraschung, die für den Verlauf des Spiels in jedem Fall eine große Hilfe sein kann".

Wer wird Millionär: "Wer wird Millionär?"-Kandidat legt sich mit Begleiterin an: "Bist so ein Arschloch!"
Wer wird Millionär "Wer wird Millionär?"-Kandidat legt sich mit Begleiterin an: "Bist so ein Arschloch!"

Was das konkret bedeutet, berichtet DWDL.de. Das Branchenmagazin hat erfahren, dass es sich bei dem Oster-Präsent um einen "Günther-Jauch-Joker" handelt. Die Kandidaten können den "WWM"-Host also einmalig nach der richtigen Lösung fragen - ob Jauch diese dann aber auch weiß, wird sich im Einzelfall zeigen.

Wer wird Millionär: Kandidaten können den "Günther-Jauch-Joker" einsetzen

So wird dem Moderator das Ergebnis natürlich (noch) nicht auf dem Monitor angezeigt und er darf auch niemanden außerhalb des Studios danach fragen. Jauch muss ganz allein aus seinem persönlichen Wissensschatz schöpfen und dient den Kandidaten lediglich als Ratgeber, wie es beispielsweise auch beim Telefonjoker der Fall ist.

Nach rund 24 Jahren, in denen Jauch schon den Quiz-Master mimt, ist der 66-Jährige also zum ersten Mal selbst gefragt und darf sich für einen kurzen Moment auch offiziell auf die Seite seiner Gäste schlagen. Zum Vergleich: Im britischen "WWM"-Pendant ("Who Wants to Be a Millionaire?") gibt es den "Frag-den-Moderator-Joker" schon seit einigen Jahren.

Eine weitere - im Vergleich eher marginale - Besonderheit bei den Oster-Spezialfolgen ist außerdem, dass Promis in Handyvideos die Auswahlfragen stellen werden. Die beiden Episoden gibt es dann bei RTL oder im Stream bei RTL+ zu sehen.

Titelfoto: RTL/Guido Engels

Mehr zum Thema Wer wird Millionär: