Krachendes Ende bei "WWM": Joker hilft ihm nicht, Student scheitert an 500-Euro-Frage!

Köln - Einen solchen Absturz hat es bei "Wer wird Millionär?" seit drei Jahren nicht mehr gegeben. Ein Student hofft in der RTL-Show auf das große Geld. Am Ende stehen null Euro und die Aussicht auf ein "Nieten-Special" zu Buche!

Student Stefan Severin (25) aus Berlin scheiterte bei "Wer wird Millionär?" bereits an der 500-Euro-Frage.
Student Stefan Severin (25) aus Berlin scheiterte bei "Wer wird Millionär?" bereits an der 500-Euro-Frage.  © RTL / Stefan Gregorowius

Die ersten Billig-Fragen zum Warmwerden meistert Stefan Severin noch standesgemäß ohne größere Probleme. Doch schon bei der 500-Euro-Marke kommt der 25-jährige Berliner ins Straucheln.

"Wie wird der redensartliche Sonnenschein charakterisiert, der verdeutlichen soll, dass alle glücklich und zufrieden sind?", will Quizmaster Günther Jauch (67) wissen. Zur Auswahl stehen "eitel", "kokett", "affektiert" oder "selbstgefällig".

Ein Selbstläufer möchte man meinen, allerdings auch nur, wenn man die Redensart zuvor schon mal irgendwo gehört hat. Severin hingegen ist ratlos, weshalb er ohne Umschweife auf den Pfad ins Verderben abbiegt.

Wer wird Millionär: "Doppelfrechheit!" Als Günther Jauch ins RTL-Studio läuft, traut er seinen Augen nicht
Wer wird Millionär "Doppelfrechheit!" Als Günther Jauch ins RTL-Studio läuft, traut er seinen Augen nicht

Zunächst tendiert er zu "kokett", ist sich zum Glück aber unsicher. "Ich stehe gerade ein bisschen auf dem Schlauch", gibt der Student zu. Jauch beschleicht bereits ein ungutes Gefühl. Es sei schon lange her, dass ein Kandidat eine Nullnummer hingelegt habe.

"Bitte treten Sie nicht in dessen oder deren Fußstapfen", fleht der 67-Jährige. Darauf hat Severin natürlich auch keine Lust und zückt den 50:50-Joker. Eine vermeintlich gute Wahl, denn seine Präferenz fällt weg. Übrig bleiben "eitel" und "affektiert".

Günther Jauch besiegelt Schicksal des Kandidaten, lässt aber eine Hintertür offen

Zuletzt hatte Moderator Günther Jauch (67) vor über drei Jahren einen Kandidaten mit null Euro nach Hause schicken müssen.
Zuletzt hatte Moderator Günther Jauch (67) vor über drei Jahren einen Kandidaten mit null Euro nach Hause schicken müssen.  © RTL / Guido Engels

Nach kurzer Überlegung entscheidet der Student: "Dann würde ich wahrscheinlich auf 'affektiert' gehen." Jauch hakt noch einmal kurz nach und loggt dann die Antwort ein. Severins Schicksal ist damit besiegelt.

Als die richtige Antwort auf dem Monitor aufploppt, bekräftigt der Moderator: "Heute freuen wir uns über eitel Sonnenschein". Severin ist entsetzt: "Nein!", ruft er aus, als er seinen Absturz realisiert. "Das ist jetzt sehr, sehr bitter!" Stimmt.

Das Publikum hätte die korrekte Antwort gewusst. Weil er seine restlichen Joker aber lieber aufsparen wollte, muss der Hauptstädter ohne Gewinn die Heimreise antreten. Jauch hält zum Abschied aber noch einen "winzigen" Hoffnungsschimmer bereit.

Wer wird Millionär: Wer wird Millionär?: VW-Frage lässt Studentin Tausende Euro verlieren
Wer wird Millionär Wer wird Millionär?: VW-Frage lässt Studentin Tausende Euro verlieren

Null-Euro-Kandidaten könnten in einer eigenen Spezialausgabe eine zweite Chance bekommen, so die Idee des Quizmasters: "Nuller-Special - ich sage nicht Nieten-Special." Ob es tatsächlich dazu kommt, wird sich zeigen. In den vergangenen drei Jahren erlebten erst zwei Kandidaten dieses Schicksal.

Titelfoto: RTL / Guido Engels

Mehr zum Thema Wer wird Millionär: