Chemnitzer Wohnung in Flammen: Haben Kinder Silvester-Knaller durchs Fenster geworfen?

Chemnitz - Großer Feuerwehreinsatz auf dem Chemnitzer Sonnenberg: Am Sonntag stand dort eine Wohnung in Flammen - offenbar durch Brandstiftung!

Die Feuerwehr rückte am Sonntagnachmittag zu einem Mehrfamilienhaus in der Sebastian-Bach-Straße, Ecke Lessingplatz aus. Eine Erdgeschoss-Wohnung stand in Flammen.
Die Feuerwehr rückte am Sonntagnachmittag zu einem Mehrfamilienhaus in der Sebastian-Bach-Straße, Ecke Lessingplatz aus. Eine Erdgeschoss-Wohnung stand in Flammen.  © Chempic

Am Nachmittag rückte die Feuerwehr zu einem Brand in einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus am Lessingplatz aus.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte ein 10-Jähriger, der zur Brandzeit allein in der Wohnung war, die Wohnung bereits verlassen.

Eine Evakuierung des Hauses war nicht nötig, die Brandwohnung ist allerdings derzeit nicht bewohnbar.

Chemnitz: Tierischer Einsatz: Anwohner entdecken Schlange und alarmieren die Feuerwehr
Chemnitz Feuerwehreinsatz Tierischer Einsatz: Anwohner entdecken Schlange und alarmieren die Feuerwehr

Zum entstandenen Sachschaden gibt es noch keine Angaben.

"Die Polizei ermittelt derweil wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung, da nach derzeitigen Erkenntnissen drei Kinder im Alter zwischen 11 und 13 Jahren offenbar einen Feuerwerkskörper von außen über das angekippte Fenster in die Erdgeschosswohnung geworfen haben sollen", so die Polizei weiter.

Das Zimmer der Wohnung brannte völlig aus.
Das Zimmer der Wohnung brannte völlig aus.  © Chempic

Ein Brandursachenermittler der Chemnitzer Kriminalpolizei wird am Montag den Brandort untersuchen.

Originalmeldung vom 30. Oktober, 17.12 Uhr; zuletzt aktualisiert am 31. Oktober, 9.34 Uhr

Titelfoto: Chempic

Mehr zum Thema Chemnitz Feuerwehreinsatz: