Großeinsatz in Chemnitz: Brand im "Haus Einheit"

Chemnitz - In der Nacht zu Karfreitag musste die Chemnitzer Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand im "Haus Einheit" ausrücken.

In der Nacht zum Karfreitag hat es im Haus "Einheit" in der Zwickauer Straße gebrannt.
In der Nacht zum Karfreitag hat es im Haus "Einheit" in der Zwickauer Straße gebrannt.  © Harry Härtel/Haertelpress

Wie die Feuerwehr am Freitagmorgen mitteilte, war der Brand kurz vor drei Uhr in dem Gebäude an der Zwickauer Straße ausgebrochen.

"Gemeldet wurde ein Großbrand in einem vermutlich leerstehenden Gebäude mit Flammenschein aus mehreren Fenstern. Beim Eintreffen der Kräfte konnten nur kleine Flammen im Dachbereich gesehen werden", so die Berufsfeuerwehr Chemnitz.

Der Brand konnte schnell gelöscht werden und der Einsatz wurde kurz nach vier Uhr beendet. Zuvor verschaffte sich die Feuerwehr Zutritt über ein offenes Fenster im dritten Obergeschoss, um den Löscherfolg zu kontrollieren.

Chemnitz: Brandstiftung im Chemnitzer Heckert-Gebiet: Mülltonnen abgefackelt
Chemnitz Feuerwehreinsatz Brandstiftung im Chemnitzer Heckert-Gebiet: Mülltonnen abgefackelt

Bei dem Brand waren alle drei Löschzüge der drei Berufsfeuerwehrwachen sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Altchemnitz und Siegmar vor Ort. Zu Beginn waren 50 Kräfte im Einsatz, was aber schnell reduziert werden konnte.

Wie hoch der entstandene Schaden ist, ist noch unbekannt. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

"Haus Einheit" hat wechselvolle Geschichte

Bei dem Brand waren die drei Chemnitzer Berufsfeuerwehrwachen sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Altchemnitz und Siegmar im Einsatz.
Bei dem Brand waren die drei Chemnitzer Berufsfeuerwehrwachen sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Altchemnitz und Siegmar im Einsatz.  © Harry Härtel/Haertelpress

Das traditionsreiche "Haus Einheit", auch bekannt als Klub der Jugend und Sportler "Fritz Heckert" ist mehr als 130 Jahre alt und wurde ursprünglich unter dem Namen "Colosseum" bekannt. Nach der Wende beherbergte es zahlreiche Vereine wie den Kraftwerk e.V. Im Gebäude gibt es auch einen Konzertsaal. Das Haus steht seit Anfang der 2000er Jahre leer und fristet ein trauriges Dasein. 2017 wurde der Komplex von einem Investor gekauft, der 60 Eigentumswohnungen einbauen wollte. Zur Sanierung ist es bislang aber noch nicht gekommen.

Es wurde bisher nur eine Notsicherung des bereits 2012 abgebrannten Dachstuhls durchgeführt. Immer wieder sind Einbrecher in dem Haus zugange und auch "Lost-Placer" haben das Objekt mittlerweile für sich entdeckt.

Titelfoto: Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Chemnitz Feuerwehreinsatz: