Finale in München! Große Ehre für Chemnitzer Film-Nachwuchs

Chemnitz/München - Einmal in der Filmstadt München der großen Preisverleihung entgegenfiebern - dieser Traum wurde für Levin Hornburg (18) mit der Chemnitzer Filmwerkstatt wahr.

Sebastian Steger (41, v.l.), Torsten Neundorf (55) und Nicole Bader (27) drehen im Clubkino Siegmar mit Chemnitzer Jugendlichen Kurzfilme.
Sebastian Steger (41, v.l.), Torsten Neundorf (55) und Nicole Bader (27) drehen im Clubkino Siegmar mit Chemnitzer Jugendlichen Kurzfilme.  © Kristin Schmidt

Der Chemnitzer gehört zu einer Gruppe Jugendlicher, die in einem einwöchigen Sommer-Workshop nach eigenen Ideen einen Kurzfilm drehten.

Die originelle Story nimmt die Themen Reichtum und Drogen auf die Schippe: Eine reiche Frau, die mit Drogengeschäften zu Geld gekommen ist, wird vom SEK verhaftet. Das Verbrechen entpuppt sich aber als billiger Schwindel, weil die vermeintlichen Drogen gar keine waren und der "Rausch" der Kunden nur ein Placebo-Effekt.

Gedreht wurde der Mini-Film im und am Clubkino Siegmar unter Anleitung der Medienpädagogen Sebastian Steger (41) und Nicole Bader (27). Nachwuchs-Schauspieler Levin reichte den Streifen auf eigene Faust beim Münchner Camgaroo Award ein, der seit 21 Jahren die junge deutsche Filmszene fördert.

Chemnitz: Wie wurde Chemnitz zur Industriestadt?
Chemnitz Kultur & Leute Wie wurde Chemnitz zur Industriestadt?

Der Jury, in der unter anderem Filmmusik-Komponist Harold Faltermeyer und Schauspielerin Marianne Sägebrecht sitzen, gefiel der Kurzfilm aus Chemnitz. "Als die Nachricht kam, dass der Film in der Kategorie U18 ins Finale gekommen ist, konnte ich es kaum glauben", freut sich Levin Hornburg.

Die filmbegeisterten Jugendlichen wollen sich im Sommer in der Filmwerkstatt wieder treffen. "Wer ins Finale gekommen ist, hat eine große Motivation, es das nächste Mal noch ein Stück weiter zu schaffen", weiß Christian Steger. "Es geistern schon Ideen herum, vielleicht wird es ein Krimi."

Nachwuchs-Schauspieler Levin Hornburg (18) reiste zur Preisverleihung nach München.
Nachwuchs-Schauspieler Levin Hornburg (18) reiste zur Preisverleihung nach München.  © privat

Für nächsten Kurs sind noch Plätze frei

Die Medienpädagogen Nicole Bader (27) und Sebastian Steger (41) planen schon den Sommerkurs in der Filmwerkstadt Chemnitz.
Die Medienpädagogen Nicole Bader (27) und Sebastian Steger (41) planen schon den Sommerkurs in der Filmwerkstadt Chemnitz.  © Kristin Schmidt

Der nächste Crash-Kurs als Filmemacher findet Ende des Monats statt - und es sind noch Plätze frei.

In der dritten Ferienwoche können sich Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahren in der Filmwerkstatt an Technik, Drehbuch, Schnitt und Schauspiel ausprobieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der Kurs findet ab 24. Juli von Montag bis Freitag, 10 bis 16 Uhr, im Clubkino Siegmar, Zwickauer Straße 425, statt. Am Ende der Woche ist der eigene selbst produzierte Film fertig. Die Teilnahme ist kostenlos.

Chemnitz: Heute noch nichts vor? Wir haben acht Ideen für Euren Ausflug
Chemnitz Kultur & Leute Heute noch nichts vor? Wir haben acht Ideen für Euren Ausflug

Interesse? Dann meldet Euch unter: sebastian.steger@filmwerkstatt.de.

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Kultur & Leute: