Blutiger Streit mit Schwerverletztem in Dresdner Münzgasse: Polizei riegelt Ayers Rock ab

Dresden - Blutiger Streit auf der Münzgasse in der Dresdner Altstadt: Vor dem Restaurantbereich des Ayers Rock ist es am frühen Sonnabendmorgen brutal eskaliert.

Polizei und Spurensicherung waren Samstag beim Ayers Rock. Sie riegelten das Restaurant in der Dresdner Altstadt ab.
Polizei und Spurensicherung waren Samstag beim Ayers Rock. Sie riegelten das Restaurant in der Dresdner Altstadt ab.  © xcitepress/Benedict Bartsch

Demnach sollen gegen 2 Uhr morgens zwei Männer (42 und 25) aufeinander losgegangen sein. Zerbrochene Flaschen am Tatort legen nahe, dass mindestens einer der beiden damit hantiert hat.

Wie die Polizeidirektion Dresden TAG24 am Nachmittag mitteilt, wurde einer der Beteiligten schwer verletzt. Der 42-Jährige musste in ein Dresdner Krankenhaus eingeliefert werden.

Außerdem wurde eine Frau leicht verletzt. Die 27-Jährige konnte ambulant versorgt werden.

Dresden: Das hat Folgen! Zwei Drachensteiger am Elbufer gefährden Luftverkehr
Dresden Crime Das hat Folgen! Zwei Drachensteiger am Elbufer gefährden Luftverkehr

Unklar blieb zunächst, ob im Verlauf der Auseinandersetzung vorm Ayers Rock auch ein oder mehrere Messer im Spiel waren.

Dafür konnten Beamte noch am Tatort den 25-Jährigen stellen, der verdächtigt wird, für die Verletzungen des 42-Jährigen verantwortlich zu sein. Der deutsche Staatsbürger wurde vorläufig festgenommen.

Polizei und Staatsanwaltschat Dresden gehen dem "Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts" nach!

Die Spurensicherung in Aktion.
Die Spurensicherung in Aktion.  © xcitepress/Benedict Bartsch
Das offenbar blutverschmierte Tischtuch wird fotografiert.
Das offenbar blutverschmierte Tischtuch wird fotografiert.  © xcitepress/Benedict Bartsch

Samstagvormittag sicherten Kriminalisten der Polizei Spuren im Außenbereich des Restaurants. Bilder zeigen, dass die Gaststätte dafür komplett mit Polizeiband abgeriegelt wurde.

Außerdem führten Ermittler erste Befragungen durch. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden soll der mutmaßliche Täter am Sonntag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Laut der Polizeidirektion Dresden sind momentan aus "ermittlungstaktischen Gründen" keine weiteren Angaben, insbesondere zum Tathergang sowie zum Motiv möglich.

Dresden: Gefesselt und geschlagen: Mädchen-Gang soll 13-Jährige gequält haben
Dresden Crime Gefesselt und geschlagen: Mädchen-Gang soll 13-Jährige gequält haben

Fakt ist jedoch: In der aktuellen Pressemitteilung der Beamten ist von einem "Polizeieinsatz nach versuchtem Tötungsdelikt" die Rede, dem sowohl die Staatsanwaltschaft Dresden, als auch die Polizeidirektion Dresden nachgehen.

Die Ermittlungen laufen dementsprechend weiter auf Hochtouren.

Erstmeldung von 14.31 Uhr, aktualisiert um 15.25 Uhr.

Titelfoto: Bildmontage: xcitepress/Benedict Bartsch

Mehr zum Thema Dresden Crime: