Wintereinbruch in Dresden - plötzlich ist es wieder weiß!

Dresden - Na endlich! Nach den beinahe sommerlichen Temperaturen zum Jahreswechsel hat es in der Nacht zum Mittwoch geschneit. Am Morgen zog sich ein zarter weißer Schleier über weite Teile Dresdens. Es ist allerdings gut möglich, dass der Winterzauber wieder einmal nur von kurzer Dauer ist...

Am Mittwochmorgen war Dresden plötzlich wieder weiß.
Am Mittwochmorgen war Dresden plötzlich wieder weiß.  © Fotomontage: Max Patzig

In der Nacht zum 1. Januar wurden in Dresden Temperaturen von mehr als 18 Grad gemessen - Rekord! "Noch nie war es in einer Silvesternacht in Sachsen so warm wie in diesem Jahr", sagte Meteorologin Cathleen Hickmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

Rund zweieinhalb Wochen später merkt man nun endlich wieder, dass eigentlich Winter ist. Schon in den vergangenen Tagen waren die Temperaturen nah an die 0-Grad-Marke gefallen. Der Niederschlag blieb allerdings noch aus.

Doch in der Nacht zu Mittwoch zeigten die Thermometer schließlich zum ersten Mal in diesem Jahr Minusgrade an - es schneite sogar ein wenig. Doch ob die winterliche Atmosphäre uns (wenigstens) ein paar Tage erhalten bleibt, oder ob es schon bald wieder Nieselregen und matschige Fußwege gibt, war zunächst noch nicht ganz sicher.

Auch in Dresden Rekordhitze am Wochenende: Hier findet Ihr Abkühlung - auf eigene Gefahr!
Dresden Wetter Auch in Dresden Rekordhitze am Wochenende: Hier findet Ihr Abkühlung - auf eigene Gefahr!

Zumindest am Mittwoch sollen die Temperaturen in Dresden laut WetterOnline und Wetter.com nicht über 0 bzw. maximal 1 Grad steigen. Schon Donnerstag und Freitag könnte es aber wieder mehr als 2 Grad "warm" werden - auch der Niederschlag bleibt an diesen Tagen wahrscheinlich aus.

Das Blaue Wunder am Morgen des 18. Januars.
Das Blaue Wunder am Morgen des 18. Januars.  © Ove Landgraf
Auf dem Dach des Rathauses lag eine dünne Schicht Schnee.
Auf dem Dach des Rathauses lag eine dünne Schicht Schnee.  © Max Patzig
Schnee auf Tannenbäumen? Das wäre auch an Weihnachten schön gewesen!
Schnee auf Tannenbäumen? Das wäre auch an Weihnachten schön gewesen!  © Max Patzig

Twitter-User freut sich über den Schnee

Die Nächte werden richtig eisig

DVB-Linie 84 musste zwischenzeitlich wegen der vereisten Straßen pausieren.
DVB-Linie 84 musste zwischenzeitlich wegen der vereisten Straßen pausieren.  © Ove Landgraf

Die gute Nachricht für jeden Winter-Fan: Zumindest in den Nächten wird es richtig kalt. Laut WetterOnline fallen die Temperaturen am heutigen Mittwoch und Freitagnacht auf bis zu -12 Grad!

Die schlechte Nachricht für alle Autofahrer: Viele Straßen sind wieder spiegelglatt - es ist Vorsicht geboten. Der DWD sprach für Sachsen sogar eine Schnee- und Glättewarnung aus. Auch im öffentlichen Nahverkehr kam es am Mittwochmorgen direkt zu Problemen und Verspätungen.

Am Wochenende und zu Beginn nächster Woche soll es indes weiterfrieren. Für den kommenden Sonntag wird eine relativ hohe Niederschlags- bzw. Schneewahrscheinlichkeit prognostiziert.

Weiße Fusseln erobern Dresden: Was hat es mit dem Sommerschnee auf sich?
Dresden Wetter Weiße Fusseln erobern Dresden: Was hat es mit dem Sommerschnee auf sich?

Womöglich bildet sich über Deutschland ein sogenanntes Höhentief. "Besonders im Osten sowie in der Landesmitte wäre dann das Niederschlagsrisiko erhöht", heißt es bei WetterOnline in der 14-Tage-Aussicht.

So winterlich sieht Dresden aus

Ein Hauch von Winterzauber in Dresden.
Ein Hauch von Winterzauber in Dresden.  © Ove Landgraf
In Striesen-Süd schneite es dicke Flocken.
In Striesen-Süd schneite es dicke Flocken.  © Max Patzig
Blick vom Haus der Presse in Richtung Altstadt.
Blick vom Haus der Presse in Richtung Altstadt.  © Stefan Ulmen
Auch in Strehlen war eine Schneeschicht zu sehen.
Auch in Strehlen war eine Schneeschicht zu sehen.  © Niklas Perband
Die neue DVB-Bahn trotzte dem Schneefall.
Die neue DVB-Bahn trotzte dem Schneefall.  © Max Patzig

In der kommenden Woche würden sich danach wohl Hochdruckgebiete über Europa festsetzen. Dann seien die Chancen auf trockenes und ruhiges Winterwetter insgesamt größer.

Titelfoto: Fotomontage: Max Patzig

Mehr zum Thema Dresden Wetter: