Dresdner Unternehmer und Stadtfestmanager Klaus-Dieter Lindeck (†67) gestorben

Dresden - Der Dresdner Unternehmer Klaus-Dieter Lindeck ist im Alter von 67 Jahren gestorben.

Höflich und seriös und einer, der zu seinem Wort stand: Klaus-Dieter Lindeck (†67) bereicherte das Dresdner Kulturleben.
Höflich und seriös und einer, der zu seinem Wort stand: Klaus-Dieter Lindeck (†67) bereicherte das Dresdner Kulturleben.  © Steffen Füssel

Wie ein Sprecher der Polizei Dresden auf Anfrage von TAG24 bestätigte, handelt es sich dabei um einen Suizid. Weitere Angaben machte der Sprecher dazu nicht. Zuerst hatten die "Dresdner Neueste Nachrichten" darüber berichtet.

Lindeck bereicherte das Dresdner Kulturleben auf besonders vielfältige Weise, unter anderem als Manager des Stadtfestes Canaletto.

Doch auch als Unternehmensberater im Bereich Marketing und Events war er in der Veranstaltungsszene in Dresden einer der ganz Großen!

Dresden: Nächster Akt im Kriegstreiber-Zoff: Erste Partei fordert Rücktritt von CDU-Mann Krüger
Dresden Nächster Akt im Kriegstreiber-Zoff: Erste Partei fordert Rücktritt von CDU-Mann Krüger

Unter anderem war er Berater für Veranstaltungen wie die Harley Days Dresden und den Heavy Metal Bike Day Dresden.

Der gelernte Werkzeugmacher im Sachsenwerk (Berufsausbildung mit Abitur) hatte nach der Ausbildung an der TU Dresden Betriebsprojektierung studiert, schloss die Uni 1979 mit einem Diplom an der Technischen Universität Dresden ab. Lange blieb er jedoch nicht in diesem Beruf.

Stattdessen zog es ihn weg vom Maschinenbau und hin zur Kultur!

Weg vom Maschinenbau, rein in die Kultur

Harley-Rocker Klaus Dieter Lindeck (†67) war Diplom-Ingenieur für Betriebsprojektierung. Später wurde er Geschäftsführer der Dresdner Stadtfest GmbH.
Harley-Rocker Klaus Dieter Lindeck (†67) war Diplom-Ingenieur für Betriebsprojektierung. Später wurde er Geschäftsführer der Dresdner Stadtfest GmbH.  © Thomas Türpe

So organisierte er bereits als Student Tanzveranstaltungen und Konzerte und war ab 1980 freiberuflich in der Unterhaltungsbranche unterwegs.

1990 wurde Lindeck Assistent der Geschäftsleitung von Radio Luxemburg (heute RTL RADIO), bereits ein Jahr später Geschäftsführender Gründungsgesellschafter der privaten Stadt-Radiokette (SLP) im Freistaat Sachsen, zu der Radio Dresden, Radio Leipzig, Radio Chemnitz, Radio Lausitz und Radio Zwickau gehören.

Seit 1995 managte Klaus-Dieter Lindeck den Presseclub Dresden und organisierte das jährliche Sommerfest, das Dresdner Stadtfest, die Sachsen-Sail und "DRESDEN TANZT!".

Dresden: Dresdner scheinen gern zu lesen: Das ist die beste Bibliothek der Stadt
Dresden Dresdner scheinen gern zu lesen: Das ist die beste Bibliothek der Stadt

Auch den Feierlichkeiten zum 800-jährigen Jubiläum der sächsischen Landeshauptstadt drückte er ebenso seinen Stempel auf wie der Welcome-Party, als der damalige US-Präsident Barack Obama (59) 2009 Dresden besuchte.

Bekannt war Klaus-Dieter Lindeck vor allem auch als passionierter Harley-Fahrer. Gemeinsam mit seiner Ehefrau unternahm er lange Touren. 2020 meldete er sich für den Dresdner Harley Davidson Club zu Wort.

Damals demonstrierten die Biker gegen ein drohendes Fahrverbot an Wochenenden und Feiertagen.

Normalerweise berichtet TAG24 nicht über Suizide. Da sich der Vorfall aber um eine prominente Persönlichkeit handelt, hat sich die Redaktion entschieden, es doch zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, findet Ihr bei der Telefonseelsorge rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Titelfoto: Steffen Füssel

Mehr zum Thema Dresden: