Flugzeug kreist über Dresden: Das steckt dahinter!

Dresden - Was ist das denn für eine Flugroute? Am Dienstagvormittag zog ein Flugzeug immer und immer wieder seine Bahnen über Dresden. TAG24 verrät Euch, was dahinter steckt.

Dreht er einfach wirre Kreise über Dresden? Nein, hinter dem Flug der Maschine FCK511 steckt eine wichtige Aufgabe.
Dreht er einfach wirre Kreise über Dresden? Nein, hinter dem Flug der Maschine FCK511 steckt eine wichtige Aufgabe.  © Screenshot von Flightradar24.com

Es sieht schon sehr merkwürdig aus, was der Flug FCK511 da veranstaltet: Auf den Live-Karten der Webseite Flightradar24.com kann man verfolgen, wie der Flieger eine Runde nach der anderen über der sächsischen Hauptstadt dreht.

Es geht in engen Kreisen, langen Geraden, weiten Bögen und teilweise auch auf scheinbar zufälligen Bahnen in alle Himmelsrichtungen. Die Maschine überflog auf ihrem Weg bereits Moritzburg im Norden, den Götterfelsen bei Meißen im Westen und im Südosten sogar die Kleinstadt Glashütte im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Die meiste Zeit seit seinem Start um 9.35 Uhr am Dresden International Flughafen dreht der Flieger seine Runden allerdings über der Hauptstadt selbst - und wie es scheint, fliegt er dabei vor allem immer wieder entlang der Einflugschneise im Südwesten des Airports.

Wahnsinn! "Silly" rockt das "Canaletto": Legendäre Ost-Band der Star beim Stadtfest
Dresden Konzerte Wahnsinn! "Silly" rockt das "Canaletto": Legendäre Ost-Band der Star beim Stadtfest

Was also hat es damit auf sich? Die Antwort ist ganz einfach: Es handelt sich um einen Vermessungsflug!

Wozu sind Vermessungsflugzeuge gut?

Damit die Flugzeuge sicher vom Dresdner Flughafen starten und dort auch ebenso sicher landen können, müssen regelmäßig Vermessungsflüge rund um den Airport stattfinden.
Damit die Flugzeuge sicher vom Dresdner Flughafen starten und dort auch ebenso sicher landen können, müssen regelmäßig Vermessungsflüge rund um den Airport stattfinden.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Die Maschine FCK511 ist eine sogenannte Beechcraft King Air 350, also ein Vermessungsflugzeug der Flight Calibration Services (kurz FCS).

Laut der offiziellen FCS-Homepage kümmert sich das Unternehmen regelmäßig um die "Vermessung von Navigationsanlagen" und um die "Validierung von Verfahren" rund um Flughäfen.

Auch das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung beschreibt auf seiner Webseite, warum solche Messflüge nötig sind: "Damit der Luftverkehr in Deutschland sicher abgewickelt werden kann, stellen Flugsicherungsunternehmen die Navigationsinfrastruktur zur Verfügung, um die Luftfahrzeuge mit den notwendigen Navigationsinformationen zu versorgen."

Dresden: Streit um Nutzungsrechte: Moritzburg stellt Feriensiedlung das Wasser ab
Dresden Lokal Streit um Nutzungsrechte: Moritzburg stellt Feriensiedlung das Wasser ab

Wann genau die Maschine über Dresden mit ihren Messungen am heutigen Dienstag fertig ist, steht noch nicht fest. Zum Zeitpunkt als dieser Artikel entstand, also um circa 12.45 Uhr, war das Vermessungsflugzeug bereits mehr als drei Stunden in der Luft.

Titelfoto: Screenshot von Flightradar24.com

Mehr zum Thema Dresden: